Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Magix Music Maker 7 - Vielseitige Musiksoftware

Leistungsfähiges Programm zum günstigen Preis

Mit dem Music Maker 7 bringt Magix die neueste Version der erfolgreichen Video- und Audio-Produktionssoftware auf den Markt. Zum Preis von knapp 100 DM erhält man damit wieder eine in diesem Preissegment beispiellose Funktionenvielfalt.

Anzeige

Eines der herausragenden Merkmale der Software ist einmal mehr die Eignung des Programmes für Einsteiger und Profis gleichermaßen: Verschiedene Bedienoberflächen bieten dem versierten Anwender alle benötigten Funktionen per Mausklick, Anfänger hingegen werden zunächst nur mit den grundlegenden Bedienelementen konfrontiert und finden somit einen relativ leichten Zugang zum Programm. Ein gutes Tutorial-Video hilft zudem bei den ersten Schritten, allerdings leuchtet nicht so ganz ein, warum die Sprachausgabe des Videos zwar in Deutsch, dafür aber mit starkem englischem Akzent daherkommt.

Insgesamt 64-Stereo-Spuren für Audio und Video geben genügend Spielraum auch für ausgefallene und komplexe Arrangements, wobei die Bedienung per simplem Drag&Drop sehr intuitiv nachvollziehbar ist. Sounds wie Gitarrenriffs oder Drum-Beats können aus den jeweiligen Ordnern aufgenommen, im Arranger platziert und beliebig verlängert oder verkürzt und kopiert werden. Die Stilvielfalt ist dabei beachtlich, von House über Hip-Hop bis hin zu Rock und Pop bleiben kaum Musikwünsche offen.

Acht virtuelle Instrumente, wie etwa die BeatBox oder die Drum&Bass-Machine, lassen sich zur Erstellung individueller Sounds verwenden. Zudem lässt sich jedes einzelne Elemet im Arranger mit zahlreichen Effekten versehen, angefangen beim Hall über verschiedene Echos bis hin zu - allerdings nur bei entsprechender angeschlossener Hardware hörbaren - 3D-Sounds kann jede Spur und jeder Sound separat verfremdet werden.

Test: Magix Music Maker 7 - Vielseitige Musiksoftware 

eye home zur Startseite
Chislama 21. Nov 2003

Hallo! War gerade auf der Suche nach einer Sofware, um meine Sangeskünste etc selbs...

macfrankie 17. Nov 2003

Tja, ein Software-Hersteller kann es wohl nie allen recht machen. Ich habe den Eindruck...

gerd 28. Mai 2002

Hallo Ihr da!!!!!!!!!!!! Ich habe MM7 und kann nur dazu sagen "EINFACH SUPER" Mit keinem...

Ralph Gabriel 01. Feb 2002

Hallo Stefan Reitemeier, deine Rechtschreibung ist zwar richtig, aber dein Brief ist...

Stefan Reitemeier 01. Feb 2002

Netter Brief, aber Deine Rechtschreibung, da solltest Du noch mal was unternehmen ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NFON AG, Berlin
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Dortmund
  3. LogPay Transport Services GmbH, Eschborn
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  2. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

  3. Investition verdoppelt

    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos

  4. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  5. Win 2

    GPD stellt neuen Windows-10-Handheld vor

  6. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden

  7. Verwaltung

    Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software

  8. Elektroauto

    Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla

  9. Streaming

    Gronkh hat eine Rundfunklizenz

  10. Nachbarschaftsnetzwerke

    Nebenan statt mittendrin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: wem nützt das, ...

    madaeon | 08:42

  2. Re: Vibration? Gruselige Vorstellung

    sodom1234 | 08:42

  3. Wird nicht funktionieren

    onkel hotte | 08:37

  4. Re: "bis zu" bedeutet im Regelfall ein...

    PaBa | 08:35

  5. Re: Erfahrungswerte

    madaeon | 08:35


  1. 07:44

  2. 07:29

  3. 07:14

  4. 18:28

  5. 17:50

  6. 16:57

  7. 16:19

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel