• IT-Karriere:
  • Services:

Test: Magix Music Maker 7 - Vielseitige Musiksoftware

Der Music Maker kann WAV-, MPEG-, MP3- und CDA-Daten laden und bearbeiten. Zudem verwendet Magix ein eigenes, HDP benanntes Format, mit dem Wave-Dateien mit Grafik-Dateien verbunden werden können. Will man Dateien exportieren, kann man dies im WAV-, MP3- oder MPEG-Format tun, allerdings kann der beigefügte Encoder nur 20 MP3-Dateien erzeugen, danach kann ein kostenpflichtiges Update erworben werden.

Stellenmarkt
  1. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  2. Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl

Ähnlich wie bei der Musikerstellung gibt es auch bei der Kreation eigener Videos vielfältige Möglichkeiten: Neben vom Programm angebotenen Spezialeffekten wie Bluebox oder Rotation sind Überblendungen und "Bild-im-Bild"-Darstellungen per Knopfdruck möglich. 140 verschiedene Clips werden dabei ebenso wie 600 Effekt-Vorlagen mitgeliefert, natürlich können aber auch eigene Dateien eingelesen und bearbeitet werden.

Schließlich ist die Software auch zur Erstellung eigener Websites geeignet: Rich Media Sites können per Klick gestaltet werden, mit den eigenen Tracks im Netz publiziert und durch Texte, Fotos und einiges mehr ergänzt werden.

Der Music Maker 7 ist ab sofort zum Preis von 99,- DM im Handel erhältlich. Neben der Standard-Version ist auch noch eine deLuxe-Edition zum Preis von 199,- DM verfügbar. Diese bietet einige zusätzliche Features wie ein weiteres virtuelles Instrument (VoiceSynth), CD-Brennfunktionen sowie DirectX und VST-Plugin Konverter.

Fazit:
Magix bleibt seinem Ruf, Produkte mit herausragendem Preis/Leistungs-Verhältnis zu veröffentlichen, mehr als treu: Die Funktionenvielfalt der Software lässt sich kaum auch nur annähernd komplett im Rahmen eines Testes darstellen, die leichte Bedienbarkeit sowie die Vielzahl mitgelieferter Sounds und Effekte dürften Anfänger wie versiertere Anwender gleichermaßen begeistern. Angesichts des günstigen Verkaufspreises von knapp 100 DM fällt es somit schwer, etwas am Music Maker 7 auszusetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Magix Music Maker 7 - Vielseitige Musiksoftware
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  2. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...
  3. bis zu 400 Euro auf ausgewählte Sony-Kameras, Objektive und Zubehör

Chislama 21. Nov 2003

Hallo! War gerade auf der Suche nach einer Sofware, um meine Sangeskünste etc selbs...

macfrankie 17. Nov 2003

Tja, ein Software-Hersteller kann es wohl nie allen recht machen. Ich habe den Eindruck...

gerd 28. Mai 2002

Hallo Ihr da!!!!!!!!!!!! Ich habe MM7 und kann nur dazu sagen "EINFACH SUPER" Mit keinem...

Ralph Gabriel 01. Feb 2002

Hallo Stefan Reitemeier, deine Rechtschreibung ist zwar richtig, aber dein Brief ist...

Stefan Reitemeier 01. Feb 2002

Netter Brief, aber Deine Rechtschreibung, da solltest Du noch mal was unternehmen ;)


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /