Abo
  • Services:

OmniCluster - Eigenständiger Server als PCI-Karte

SlotServer 1000 läuft als Server im Server

Einen Server als PCI-Einsteckkarte hat das IBM Spin-off OmniCluster Technologies entwickelt, womit sich bestehende Server-Farmen mit mehr Rechenleistung versehen lassen. Die auf den Namen SlotServer 1000 getauften Einsteckkarten werden über den PCI-Bus des Host-Rechners mit Strom versorgt, arbeiten davon abgesehen aber völlig autonom.

Artikel veröffentlicht am ,

Anders als beim Konzept der ServerBaldes bringt OmniCluster nicht einen kompletten Rechner samt Festplatte auf einer speziellen Einschubkarte unter, sondern beschränkt sich auf das Nötigste und verzichtet auf bewegliche Teile. Festplatten müssen daher im Gehäuse des Hostrechners eingebaut und dann über den integrierten Controller angeschlossen oder per Netzwerk eingebunden werden.

Stellenmarkt
  1. Clariant SE, Frankfurt am Main (Sulzbach)
  2. Membrain GmbH, Hamburg, Stuttgart

Dabei besitzen die SlotServer zwei Netzwerk-Interfaces, eines ausgeführt am Slot-Blech und eines, das über den PCI-Bus eine High-Speed-Verbindung zum Hostrechner herstellt. So kann der SlotServer mit hoher Geschwindigkeit über das rechnerinterne Netzwerk auch von der Festplatte des Host-Rechners oder dessen RAID-Device booten. Zudem lässt sich der Slot-Server so auch als autonome, rechnerinterne Firewall einsetzen, kann er doch in zwei getrennten Netzsegmenten arbeiten.

Die SlotServer sollen sich dabei durch einen geringen Stromverbrauch von etwa 10 Watt auszeichnen und dank geringer Wärmeabgabe ohne eigene Kühlung auskommen. Kann der Slot-Server auf eine eigene Festplatte zurückgreifen, läuft er auch dann weiter, wenn das Hostsystem heruntergefahren wird - vorausgesetzt, der Strom wird nicht abgeschaltet.

Die SlotServer benötigen einen PCI 2.1 Slot in halber Baulänge und laufen derzeit unter Windows 2000 und NT 4.0 sowie Red Hat Linux 6.2, 7.0 und 7.1, wobei sowohl für jeden Slot-Server als auch den Host-Rechner ein eigenes Betriebssystem samt Lizenz, sofern nötig, vorhanden sein muss. In Kürze sollen auch FreeBSD 2.4.x sowie Windows 98 SE unterstützt werden.

Die SlotServer sind mit einem x86-kompatiblen Geode Prozessor von National Semiconductor ausgestattet und verfügen je nach Wahl über 32 bis 256 MB RAM in Form von SO DIMMs. Zudem sind die Boards mit einem On-Board EIDE-Controller ausgestattet, verfügen über ein 10/100-MBit-Netzwerkinterface, ein "BusCluster" PCI 2.1 Interface sowie Audio In/Out, SVGA-Grafik und einen USB-1.0-Port. Bis auf den EIDE-Controller und das "BusCluster"-Interface sind alle Schnittstellen über das Slot-Blech ausgeführt.

OmniCluster vertreibt den SlotServer 1000 derzeit über eine Hand voll Partner sowie die eigene Website. Der Preis für die Boards liegt, je nach Speicherausstattung, bei etwa 500,- US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. ab 399€

Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /