Abo
  • Services:

Microsoft kündigt neue MSDN Subscription Services an

Operating Systems und MSDN Libary

Microsoft hat die neuen Preise und sonstigen Eckdaten für zwei neue Subskriptionsmodelle des MSDN Entwicklerprogramms veröffentlicht, das vor allem die Programmierung von XML-basierten Webapplikationen unterstützten soll. Jede Variante von Microsoft Visual Studio .NET erhält nun auch einen korrespondierenden MSDN Level.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt beinhaltet MSDN nun fünf verschiedene Preis-/Leistungsmodelle, die auf die Bedürfnisse der Entwicklerschaft angepasst sein sollen. Darin enthalten sind nicht nur Programmierwerkzeuge, sondern oft auch Vorabversionen von neuen Betriebssystemen und ähnlich fundamentalen Softwarebausteinen, mit denen die Entwickler schon frühzeitig feststellen können, ob ihre Anwendungen mit den geplanten Microsoft-Produkten harmonisieren oder nicht.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

Das erste Paket nennt sich MSDN Library und ist ab dem 1. Oktober 2001 erhältlich. Es enthält für 199,- US-Dollar und 99,- US-Dollar für jedes Folgejahr SDKs und DDKs sowie Codebeispiele, Beispielanwendungen und technische Dokumentationen.

Das zweite Modell MSDN Operation Systems enthält alle Leistungen der Vorstufe sowie alle neuen MS-Betriebssysteme. Das Paket kostet 699,- US-Dollar und in Folge je 499,- US-Dollar. Windows XP wurde für diese Gruppe am 24. September ausgeliefert und somit rund einen Monat vor dem offiziellen Erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. (-58%) 23,99€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /