Abo
  • Services:

Psion Teklogix bringt Netpad für Unternehmens-Einsatz (Upd.)

Handheld Tablet wird nicht an Endkunden verkauft

Mit dem Netpad bringt Psion Teklogix einen so genannten Handheld Tablet, der sich vor allem an den Einsatz in Unternehmen richtet. Damit sollen Mitarbeiter von unterwegs bequem auf firmeninterne Daten zugreifen können. Das Gerät wird vom Hersteller nicht als Endkunden-Produkt angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

NetPad
NetPad
Der Netpad verfügt über einen hochauflösenden Touchscreen mit 256 Farben und einer Auflösung von 640 x 240 Pixeln, wobei sich der Bildschirminhalt sowohl im Hoch- als auch im Querformat betrachten lässt. Das Gerät soll acht bis zehn Stunden mit einer Akkuladung auskommen und wiegt rund 510 Gramm. Als Betriebssystem kommt das Psion-eigene Epoc zum Einsatz, das auf einen 206-MHz-StrongArm-Prozessor zugreifen kann und dem 16 MByte RAM zur Seite stehen.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Über einen Steckplatz für Multimedia-Cards (MMC) lässt sich das Gerät um Speicher erweitern. Zu den weiteren Anschlüssen zählt eine Infrarot-Schnittstelle und ein serieller Anschluss. Zur Dateneingabe per Stift und Touchscreen steht eine Soft-Tastatur zur Verfügung, die in den Bildschirm eingeblendet wird.

Der Hersteller betont vor allem die robuste Außenhülle, weswegen das Gerät besonders für den Außeneinsatz geeignet sein soll. Mit dem Netpad greifen Mitarbeiter etwa auf Verkaufsdaten im Firmennetzwerk zu, wobei entsprechende Datenbankeinträge direkt bearbeitet werden können. Psion Teklogix will das Netpad ausschließlich im Firmen-Umfeld anbieten; eine Endkunden-Version wird es nicht geben. Der britische Händler Expansys.com listet das Netpad zu einem Preis von rund 4.300,- DM (2.197,94 Euro).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /