Abo
  • Services:

Spieletest: Paris-Dakar Rally - Unterhaltsames Wüstenrennen

Neuer Rallye-Titel von Acclaim

Für Mensch und Material stellt die Rallye Paris-Dakar eine der größten Herausforderungen im Motorsport dar und fasziniert auf Grund der für eine Rallye eher untypischen Kulisse seit jeher Rennsportanhänger aller Generationen. Acclaim hat die offizielle Lizenz nun dazu genutzt, das Rennen sowohl für den PC als auch für die PlayStation 2 umzusetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Dem originalen Vorbild nachempfunden geht es hier in insgesamt zehn Etappen durch die oft sehr unwirtlichen Regionen der afrikanischen Wüste, wobei die Beschaffenheit der Strecke zwischen steinigem Ödland und schwer zu durchfahrendem Sand wechselt. Als Fahrzeuge stehen nicht nur typische Geländewagen zur Auswahl, sondern man darf auch mit Buggys, Motorrädern oder Quad-Bikes die Strecken abfahren.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen

Screenshot #2
Screenshot #2
Das Spiel ist dabei sehr arcadelastig, Einstellungen an den Fahrzeugen können nur in sehr begrenztem Ausmaß vorgenommen werden, zudem ist das Schadensmodell nicht allzu realistisch: Hat das Gefährt nach zu waghalsiger Fahrt Blessuren davongetragen, kann per Knopfdruck der optimale Zustand wiederhergestellt werden. Allerdings ist nur eine begrenzte Anzahl von Reparaturen möglich, danach muss die Rallye unfreiwillig beendet werden.

Screenshot #3
Screenshot #3
Sowohl die Fahrzeuge als auch die Strecken sind hübsch anzusehen, allerdings hat die Wüstenoptik auch einen großen Nachteil: Da sich Strecke und Umgebung grafisch kaum voneinander abheben, sind Ausflüge ins Sandbett an der Tagesordnung. Auch die eingeblendeten Hinweispfeile sind hier kaum eine Hilfe, da sie oft erst in dem Moment erscheinen, in dem man bereits falsch abgebogen ist.

Fazit:
Auch wenn Paris-Dakar Rally mit Sicherheit alles andere als perfekt ist - allen voran die mangelhafte Abgrenzung der Strecke - bietet der Titel ein hohes Maß an Motivation und Spielfreude. Das gute Fahrverhalten sorgt in Verbindung mit der ansehnlichen Grafik und der stimmigen Hintergrundmusik dafür, dass man so schnell nicht nachlässt, bis alle zehn Etappen freigeschaltet und die Rallye absolviert ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  2. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  3. 219€ (Vergleichspreis 251€)

Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /