Abo
  • Services:

Intershop senkt Umsatzerwartungen

Entlassungen: Jeder Vierte muss gehen

Die Intershop Communications AG senkt ihre Erwartungen für die zweite Jahreshälfte 2001. Grund seien die anhaltend gesamtwirtschaftlich schwache Situation und zurückhaltende Unternehmensausgaben im IT-Bereich. So geht Intershop nunmehr nur noch von einem Umsatz von 80 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2001 aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Um das angekündigte Ziel erreichen zu können, im 4. Quartal 2001 schwarze Zahlen beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zu schreiben, habe man deutliche Einsparungen bei der zukünftigen Kostenbasis vorgenommen. Zu den getroffenen Maßnahmen gehörte eine Reduzierung der Belegschaft um 25 Prozent auf 790 Mitarbeiter sowie Kosteneinsparungen in anderen Bereichen wie z. B. bei der weltweiten Bürofläche.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Die Restrukturierungsmaßnahmen sind mit Einmalkosten von ca. 22 Millionen Euro im 3. Quartal 2001 verbunden. Für das 4. Quartal 2001 erwartet das Unternehmen nunmehr Gesamtkosten, die gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal mehr als halbiert sein werden.

Im 3. Quartal verzeichnete Intershop in einem wie es heißt schwierigen Marktumfeld geringere Umsatzerlöse als erwartet. Der Barmittelverbrauch konnte zurückgefahren werden und lag bei 12,6 Millionen Euro gegenüber 20,2 Millionen Euro im 2. Quartal 2001. Zum Ende des Quartals verfügte das Unternehmen über liquide Mittel in Höhe von 43 Millionen Euro, einschließlich liquider Mittel mit Verfügungsbeschränkung.

Intershop geht davon aus, dass der Barmittelverbrauch im 4. Quartal auf Grund der Restrukturierungsmaßnahmen weiter reduziert werden kann. Die vollständigen Zahlen für das 3. Quartal 2001 werden am 31. Oktober 2001 bekannt gegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 7,77€

Folgen Sie uns
       


Design und Raytracing in Metro Exodus - Interview (Gamescom 2018)

Wir sprechen auf der Gamescom 2018 mit Huw Beynon über Raytracing in Metro Exodus.

Design und Raytracing in Metro Exodus - Interview (Gamescom 2018) Video aufrufen
Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /