Neueste J2EE Version vereinfacht Business-Integration

Bessere Unterstützung von XML

Die neueste Version der Java 2 Platform, Enterprise Edition (J2EE) von Sun Microsystems soll die Business-Integration verbessern und erweiterte Funktionen für Entwicklung und Einsatz von Webdiensten auf Unternehmensebene bieten. Sie gehört zur Sun-ONE-Infrastruktur, die auf Standards basiert und Lösungsanbietern die Entwicklung von Diensten auf Abruf ermöglicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Spezifikation für J2EE Version 1.3 wurde durch den Java Community Process definiert. Sie beschreibt die Funktionalität der J2EE-Plattform. Wie alle Java-Spezifikationen wird auch die J2EE-Spezifikation gemeinsam mit einer Referenzimplementierung (RI) und einem Technology Compatibility Kit (TCK) freigegeben. Die J2EE RI, ein Prototyp aus der Praxis, ist auf der Website java.sun.com in Source- und Binärform verfügbar.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Specialist (w/m/d) Netzwerktechnik
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Business Intelligence Developer (m/w/d)
    Christian Funk Holding GmbH & Co. KG, Offenburg
Detailsuche

Die J2EE-Konnektoren sollen die Integration mit vorhandenen heterogenen Systemen einschließlich Backend-Anwendungen verbessern - zum Beispiel mit Enterprise-Resource-Planning-(ERP-) und Customer-Resource-Management-(CRM-)Systemen.

Die Java Message Service (JMS) API ermöglicht es den Applikationen, Nachrichten zu generieren, zu senden, zu empfangen und zu lesen, ohne dass der Absender bzw. Empfänger gleichzeitig verfügbar ist. Die Message Driven Beans liefern ein Komponentenmodell für das Messaging.

Das Java API for XML Processing (JAXP) und die Möglichkeit der Entwicklung und Bearbeitung der JavaServer-Pages-(JSP-)Technologie in XML soll die XML-Integration, einen wesentlichen Bestandteil der Webdienste, verbessern. Bei Java-Servlet-Filtern handelt es sich um Webkomponenten, die die Anwendung mehrerer kontextbasierter Transformationen unterstützen und den Zugriff über unterschiedliche Client-Geräte. Mit Hilfe von JSP 1.2 können XML Tools JavaServer Pages einrichten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /