• IT-Karriere:
  • Services:

MSN investiert 30 Millionen Dollar in Marketing-Programm

MSN Advantage zur Werbebuchung auf MSN

MSN startet ab Herbst mit einer 30-Millionen-Dollar-Investition europaweit sein neues digitales Marketing-Programm, MSN Advantage Marketing. Zum Marketing-Programm gehören das "Agency Alliance Program" und das "Customer Partner Program". Ersteres ist speziell auf die Beratung der Agenturpartner von MSN ausgerichtet, das "Customer Partner Program" richtet sich an Werbetreibende.

Artikel veröffentlicht am ,

Zudem wurde das MSN Sales Team europaweit um über 400 Prozent auf 150 Verkaufsberater vergrößert. Das Team umfasst ein 70-köpfiges Agentur-Sales-Team, das mit Werbeagenturen individuelle Lösungen für deren Kunden erarbeitet und 80 Experten aus dem Kunden-Sales-Team, die den Kunden ebenfalls maßgeschneiderte Marketinglösungen bieten sollen. Bei MSN in Deutschland sind derzeit 13 Sales-Mitarbeiter unter der Leitung von Martin Lütgenau beschäftigt, kürzlich wurden neben der Zentrale in München Regionalbüros in Hamburg und Düsseldorf eröffnet.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Zu den Marketingprodukten gehören Sonderwerbeformen, die Audio-, Video- und Flash-Technologien unterstützen. Sie sollen weit über die klassischen Banner hinausgehen und für eine erhöhte Produkt-Awareness sorgen.

In 16 Ländern launcht MSN die komplett überarbeitete MSN Advantage Marketing Website. Mit neuen Inhalten, neuen Produkten, einem Profiler zur Online-Mediaplanung sowie Fallbeispielen soll sie für Werber und Kunden zur zentralen Anlaufstelle für digitales Marketing ausgebaut werden. So kann man mit dem Profiler die gewünschte Zielgruppe wählen und erhält daraufhin Vorschläge samt Preisen, wie man diese mit Werbung auf MSN erreichen kann.

Dazu sagte Judy Gibbons, Vizepräsidentin von MSN EMEA: "MSN Advantage Marketing zeigt unser stetes Bemühen, digitales Marketing zu einem Standard für Werber und Marken zu machen, um eine engere Verbindung zum Kunden aufzubauen. MSN entwickelt schon lange erfolgreich Technologien, die es ermöglichen, für unsere Kunden kreativ und effizient auf diesem Gebiet tätig zu sein. Mit unserer Expertise sind wir in der Lage, unsere Partner dabei zu unterstützen, ihre Marketing-Ziele effizient zu erreichen."

Diese jüngste Investition in das digitale Marketing von MSN folgt dem 150-Millionen-Dollar-Investment von MSN in den weltweiten Ausbau der Marke MSN vom letzten Jahr. In Deutschland startet überdies im Herbst die zweite Staffel der B2B-Printkampagne von MSN. Geworben wird schwerpunktmäßig in Marketing- und E-Business-Medien. Schaltungen sind bis ins Frühjahr 2002 geplant, Hauptaussage des Werbeauftritts bilden die Reichweite und das rasante Wachstum von MSN.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /