Abo
  • Services:
Anzeige

Moorhuhn 3 ante portas

Federvieh zum dritten Mal im Visier

Die fröhliche Moorhuhnknallerei soll zum 15. Oktober 2001 in eine neue Runde gehen. Das ehemalige Johnny-Walker-Promospiel von Ende 1999, das mittlerweile ein kommerzielles Eigenleben führt und einen zweifelhaften Ruf als Produktivitätskiller in deutschen Büros erhalten hat, kann dann wieder kostenlos von Phenomedia heruntergeladen werden.

Anzeige

Noch lebt's...
Noch lebt's...
Dank "starken", aber vorläufig anonym bleiben wollenden Partnern könne das Spiel wieder kostenlos angeboten werden, so der Chef der Moorhuhnmacher, Phenomedia-Vorstandsvorsitzender Markus Scheer.

Moorhuhn3 trägt den Untertitel "Es gibt Huhn". Aber die an die schottische Küste verlegte Landschaft ist auch mit weiteren Dingen und Lebewesen reich bevölkert, die sich die Aufgabe als Zielscheibe mit dem Federvieh teilen müssen.

Die Verwandten des Moorhuhns sind nach Phenomedia die Lesshühner und die stehen unter Artenschutz. Wer sie abknallt, wird mit Punktabzug bestraft. Friedensbewegt gibt sich Moorhuhn-Erfinder Frank Ziemlinski, dem die drastische Art mancher Jäger, "hemmungslos nur draufzuhalten", nicht besonders gefallen hat. Munition kostet jetzt Punkte. Fast wie im echten Leben.

Etwas früher als die Downloadvariante soll im Handel eine CD-ROM mit dem Spiel erscheinen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  2. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  3. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  4. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  5. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

  6. Entlassungen

    HPE wird wohl die Mitarbeiterzahl dezimieren

  7. Satellitennavigation

    Neuer Broadcom-Chip macht Ortung per Mobilgerät viel genauer

  8. VR

    Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben

  9. Razer-CEO Tan

    Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

  10. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Re: Ob das eine Steigerung ist kann man nicht...

    M.P. | 15:47

  2. Re: Diese Megabanner sind zum kotzen

    Sybok | 15:46

  3. Re: und die anderen 9?

    Niaxa | 15:46

  4. Re: Folgen der Ignoranz

    elf | 15:46

  5. Und das Teil kann kein VP9

    Lorphos | 15:44


  1. 15:30

  2. 15:06

  3. 14:00

  4. 13:40

  5. 13:26

  6. 12:49

  7. 12:36

  8. 12:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel