Abo
  • Services:

Neue Logitech-Maus mit zwei optischen Sensoren

MouseMan Dual Optical soll genauer und schneller arbeiten

Logitech hat mit dem "MouseMan Dual Optical" eine neue optische Maus angekündigt, die erstmals mit zwei Sensoren anstatt nur einem arbeitet. Damit soll der elektronische Nager Bewegungen mit höherer Präzision erfassen, auch auf bisher für optische Mäuse nicht günstigen Oberflächenstrukturen.

Artikel veröffentlicht am ,

MouseMan Dual Optical
MouseMan Dual Optical
Jeder der beiden optischen Sensoren bietet eine Auflösung von 800 dpi - doppelt so viel wie ihre in älteren optischen Logitech-Mäusen eingesetzten Vorgänger. Die gemeinsam von Logitech und Agilent entwickelten Sensoren arbeiten im Winkel von 45 Grad zueinander und "betrachten" so die Oberfläche aus zwei verschiedenen Blickwinkeln. Damit sollen vor allem schnelle Bewegungen besser erkannt und genauer umgesetzt werden.

Der vom Design her seinen Vorgängern sehr ähnliche "MouseMan Dual Optical" bietet vier Knöpfe, von denen einer zugleich ein Drehrädchen ist. Logitechs bekannte iTouch-Software zum Programmieren der Knöpfe liegt der Maus bei. Ab September ist sie in den USA für rund 50,- US-Dollar erhältlich. Preise und Verfügbarkeiten für Europa konnte Logitech Deutschland auf Nachfrage noch nicht nennen. Allzu lange wird man jedoch erfahrungsgemäß nicht warten müssen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Schuh555 13. Jul 2002

JO-JO-JO....GO-GO-GO bin jetzt auch endlich glücklich wegen dieses auszuges aus der...

Schuh555 13. Jul 2002

jo hab ich : bin jetzt auch endlich glücklich wegen dieses auszuges aus der pcgh: "Eine...

Schuh555 13. Jul 2002

Hab ich gemacht. Aber dann kann ich die 4. taste nicht belegen. in der geräte-auswahl in...

Schuh555 13. Jul 2002

Hab das gleiche problem, und hab das dann mal so gemacht, wie du das beschrieben hast...

Schuh555 13. Jul 2002

Hab das gleiche problem, und hab das dann mal so gemacht, wie du das beschrieben hast...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /