Abo
  • Services:

D-VM1 - Sony kündigt DVD Walkman an

Mobiler DVD-Player mit abnehmbarem Mini-Display

Ab November wird der erste "DVD Walkman" von Sony in Japan erhältlich sein. Im Gegensatz zu erhältlichen tragbaren DVD-Playern bietet der "D-VM1", so die Modell-Bezeichnung, ein abnehmbares 3,5-Zoll-TFT-Display, so dass man das Gerät am Körper tragen und dann nur das verkabelte Farb-Display in den Händen halten muss.

Artikel veröffentlicht am ,

DVD Walkman D-VM1
DVD Walkman D-VM1
Der DVD Walkman D-VM1 selbst ist mit 15 x 3,2 x 16,7 cm recht kompakt gebaut und wiegt inkl. Lithium-Ionen-Polymer-Akku 571 Gramm (ohne Akku: 332 g). Das Display wiegt 165 Gramm und bietet eine Auflösung von 200.000 Bildpunkten. Ein Kopfhörer wird ebenfalls mitgeliefert.

Stellenmarkt
  1. TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG, Ditzingen
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel

Der austauschbare Akku soll vier Stunden DVD- oder VideoCD-Wiedergabe ermöglichen. Wenn das Gerät nur zur Wiedergabe von Audio-CDs genutzt wird und somit das Display nicht aktiviert wird, soll der D-VM1 bis zu sechs Stunden Musikgenuss ermöglichen. Es werden sowohl Medien der Formate DVD, DVD-R, DVD-RW, VideoCD und Audio-CD gelesen. Dabei soll der D-VM1 auch mit selbstgebrannten CDs (CD-R, CD-RW) klarkommen. MP3-Wiedergabe ist nicht möglich.

Soll der DVD Walkman im Wohnzimmer eingesetzt werden, können auch ein Fernseher, eine Stereoanlage bzw. ein 5.1-Surround-Sound-System angeschlossen werden.

In Europa und Nord-Amerika soll der DVD Walkman D-VM1 voraussichtlich im zweiten Quartal 2002 ausgeliefert werden. Der Preis für das ab 21. November 2001 in Japan erhältliche Gerät liegt bei umgerechnet etwas über 1.800,- DM (zzgl. MWSt.).



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /