Abo
  • Services:

Panasonic bringt Notebook mit Funkdisplay (Update)

Kabelloses Display PC CF07 und CF-VDW07W für mehr Mobilität

Panasonic hat den Wireless Display PC angekündigt, der aus dem Touchdisplay CF-VDW07W und dem Toughbook CF07 besteht. Das Mobile Data Wireless Display (MDWD) und der Mini PC kommunizieren über die Wireless-LAN-Technologie drahtlos miteinander. Die Eingaben erfolgen über einen Stift und die emulierte Tastatur auf dem Touchscreen.

Artikel veröffentlicht am ,

Display und PC können bis zu 50 Meter voneinander entfernt sein, bei größeren Distanzen erlaubt die Capture-Funktion das Abspeichern und Wiedergeben von bis zu 100 Bildschirmseiten des Computers auf dem Display. Das 8.4" SVGA (800X600) MDWD wiegt rund 700 Gramm, wobei für verschiedene Einsatzszenarien Hintergrundbeleuchtung und Umgebungslicht durch die Transflektiv-Technologie kombiniert werden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Hochschule Kaiserslautern, Zweiburücken

Betriebssysteme des 920 g leichten CF07 sind Windows 98, Windows 2000 oder Windows NT. Das Herz des Hauptrechners bildet die 5 GB große Festplatte sowie ein Intel Pentium III 300 mit 64 MB Hauptspeicher. Wird das Toughbook an die separate Docking Unit CF-VEB071W angeschlossen, können weitere Schnittstellen, CD-ROM-Laufwerk und in die Einheit integrierte Lautsprecher genutzt werden.

PC CF07 und CF-VDW07W
PC CF07 und CF-VDW07W

Die Wireless-LAN-Technologie ermöglicht dem MDWD vielfältigen Datenzugriff: So kann es unter anderem mit jedem Panasonic Toughbook kommunizieren, sobald dieses mit einem Wireless LAN Card Modul ausgestattet ist. Optional kann das CF-07 auch mit einem Wide Range Wireless Modul ausgestattet werden, das auch einen Datentransfer beispielsweise über GSM/GPRS möglich macht. Die serielle Schnittstelle des MDWD gestattet, neben dem Toughbook 07 auch jedes weitere Gerät mit seriellen Anschluss über das Display zu bedienen. Wird beispielsweise ein Barcodescanner an das MDWD angeschlossen, können die über den Scanner eingegebenen Daten auch auf dem Computer CF07 gespeichert werden.

Die Akkulaufzeiten des Panasonic Wireless Display CF-VDW07W liegen dank abschaltbarer Hintergrundbeleuchtung bei ca. fünf Stunden, mit eingeschaltetem Backlight schafft der Lithium-Ion-Akku noch 2,5 Stunden Dauerbetrieb. Das Panasonic Wireless Toughbook CF-07LZ5ZYEM kann mit seinem Li-Ion-7.4V-(1800-mAH-)Akku vier Stunden im Dauerbetrieb arbeiten.

Update:
Am Montag reichte Panasonic Preisdaten und Informationen zur Verfügbarkeit nach. Demnach setzt sich der Preis des Systems aus dem Display mit einem Preis von 4.199,- DM, dem Mini-PC für 6.999,- DM sowie der 1.349,- DM teuren Dockingstation zusammen. Noch liefert Panasonic die Geräte nur an Projektkunden aus. Ab Dezember sollen die Geräte dann auch in kleinen Mengen über autorisierte Systemhäuser und Distributoren erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Xeon 01. Okt 2001

Autsch... warum sind alle guten frauen immer vergeben und alle schöne technik immer so...

Rob 01. Okt 2001

Laut Panasonic : CF-07 Mini PC: 6999,- CF-07 Display: 4199,- CF-07 Docking Unit: 1349...

ip (Golem.de) 01. Okt 2001

Hallo, am Montag hat Panasonic die Preisdaten nachgeliefert. Der Artikel wurde...

Ron Sommer 01. Okt 2001

<> Ohne Genaues sagen zu können: In jedem Fall als Gadget für daheim (und dafür wär's ja...

Xeon 28. Sep 2001

Ein wirklich sehr interessantes Gerät! Nur die Frage aller Fragen? Was mag es wohl...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /