Abo
  • Services:

Bildbetrachter ACDSee in Version 4.0 erhältlich

ACDSee 4.0 unterstützt DirectX 8.0 und QuickTime 4

Die Shareware ACDSee enthält in der Version 4.0 eine komplett neu gestaltete Bedienoberfläche, womit eine effektivere Programmnutzung erzielt werden soll. Ferner soll das die Programmbedienung für Einsteiger erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit ACDSee 4.0 sollen sich Bilder jetzt noch einfacher und schneller betrachten und verwalten lassen. Dazu sammelt man Fotos in virtuellen Alben, die sich leicht unter Berücksichtigung zahlreicher Parameter durchsuchen lassen. Außerdem unterstützt die Software jetzt auch DirectX 8.0 und QuickTime 4 und versteht so insgesamt 50 Dateiformate.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Die Shareware spielt Videodaten ab und kann Standbilder aus Videomaterial erzeugen. Ferner lässt sich zu Fotos eine Hintergrundmusik einbinden. Bilder können nun auch von USB-Speichermedien und zahlreichen Digitalkameras direkt eingelesen werden. ACDSee beherrscht ferner das Anlegen von mehrseitigen TIFF-Dateien.

Die englischsprachige Version der Shareware ACDSee 4.0 ist ab sofort für die Windows-Plattform zum Preis von 49,95 US-Dollar erhältlich. Eine Testversion steht auf der Hersteller-Homepage zum Download bereit. Bis Ende des Jahres soll auch eine deutschsprachige Fassung des Bildbetrachtungsprogramms folgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 119,90€

Vogi 26. Aug 2002

Kann mir bittte einer das Programm per e-mail schicken?! Benny-Vogl@web.de Besten Dank im...

micha 13. Apr 2002

Und auch stehle den Leuten ihre Zeit. XNview ist auch auf meiner Festplatte und ein...

Robby 13. Apr 2002

Leute die keine eigene Meinung haben, so wie S.K. sollten ihre Schnauze halten, und mit...

s.k 20. Feb 2002

sehe ich genauso..... mfg s.k

s.k 20. Feb 2002

sehe ich genauso..... mfg s.k


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /