Abo
  • Services:

Travel24.com senkt Umsatzprognosen drastisch

27,5 Prozent höherer Verlust erwartet

Die Travel24.com AG senkt im Rahmen der Restrukturierungsmaßnahmen und auf Grund von Einbußen durch die Terroranschläge in den USA die Erwartungen der Umsatzerlöse für das Jahr 2001 drastisch nach unten. Statt 83,2 Millionen Euro erwartet man nunmehr nur noch 50 Millionen Euro Umsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach vorläufigen Berechnungen werde das Konzernbetriebsergebnis bei minus 19,9 Millionen Euro statt minus 15,6 Millionen liegen. Die Gründe für die Umsatzeinbußen liegen zum einen in der seit Ende August laufenden Restrukturierung. Der defizitäre, personalintensive Bereich Fulfillment für Drittkunden des Tochterunternehmens Aeroworld Fernreisen GmbH werde zum 31. Oktober 2001 eingestellt. Zum anderen steigt die Zahl der Onlinebuchungen in Deutschland zwar konstant, aber langsamer als ursprünglich angenommen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt, Mannheim
  2. BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München

Des Weiteren wirken sich die Terroranschläge in den USA derzeit auf das Buchungsverhalten der Urlauber aus. Seit dem 11. September 2001 wurden Buchungsrückgänge zwischen 20 und 80 Prozent je nach Zielgebiet registriert. Besonders betroffen sind die Gebiete USA sowie der Nahe und Mittlere Osten.

"Zum jetzigen Zeitpunkt sind langfristige Prognosen auf Grund der unsicheren weltpolitischen Entwicklungen nicht zuverlässig", so CEO Marc Maslaton. "Wir rechnen jedoch damit, dass sich die Urlaubsplanung unserer Kunden nach einer Stabilisierung der gegenwärtigen politischen Lage rasch normalisieren wird."

Die Ergebnisse der Restrukturierung, d.h. die Konzentration auf die Kerngeschäftsfelder Reisevermittlung und -veranstaltung, sowie der Abbau von Personalkapazitäten und die Kürzung von Investitionen in Technologie, sollen sich erstmalig im 4. Quartal 2001 positiv auswirken. Für 2002 wird im Vergleich zum Vorjahr eine Kostenersparnis von 60 Prozent veranschlagt. Bereits ab 2. Quartal 2001 werde der Bedarf an liquiden Mitteln um 5 Millionen Euro auf 6 Millionen Euro pro Quartal verringert, so das Unternehmen.

Unabhängig von den reduzierten Umsatzzahlen und dem negativen Konzernergebnis erwartet der Vorstand der Travel24.com AG, den Break-even im 4. Quartal 2002 zu erreichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 399€
  3. 899€
  4. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /