Abo
  • Services:

PopNet Internet AG meldet Insolvenz an

Internet- und E-Business-Dienstleister ist zahlungsunfähig

Nachdem am Dienstag bekannt wurde, dass die Commerzbank der PopNet Internet AG die Kreditlinien in Höhe von 17,5 Millionen DM gestrichen hat, hat PopNet jetzt auf Grund von Zahlungsunfähigkeit Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach erneuter Prüfung der wirtschaftlichen Situation des Unternehmens, sich abzeichnender Umsatzrückgänge, zunehmender Liquiditätsbedürfnisse bis Jahresende und der negativen gesamtwirtschaftlichen Perspektive ist der Vorstand der PopNet Internet AG in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat nun zu dem Ergebnis gekommen, einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu stellen. Der oben genannte Antrag wurde am Mittwoch um 16.30 Uhr beim zuständigen Amtsgericht Hamburg eingereicht.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Universität Konstanz, Konstanz

PopNet erwartet nun die kurzfristige Bestellung eines vorläufigen Insolvenzverwalters und hofft auf eine Sicherung von Arbeitsplätzen und Kundenbeziehungen sowie der Erhaltung gesunder Geschäftsbereiche. Man verfüge neben dem Know-how hochqualifizierter Mitarbeiter über erfolgsversprechende Aufträge und etablierte Großkundenbeziehungen zu Unternehmen klassischer Industrie- und Dienstleistungszweige.

Vor der Kündigung der Kreditlinien durch die Commerzbank habe man intensive Bemühungen und Verhandlungen mit einem potenziellen Partner geführt, die aber nach dem tragischen Ereignis in den USA unterbrochen wurden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

bitblue 20. Dez 2001

Die Czbank macht nur nach, was andere vormachen, nämlich Kredite kündigen. Dabei gehen...

Peter von Fintel 07. Nov 2001

wer einer firma vertraut, die mit der commerzbank zusammenarbeitet, hat selber schuld...

Dominic 14. Okt 2001

So eine verfluchte Firma!!! Ich habe alles verloren was ich vor einige Zeit bei Popnet...

Dominic 27. Sep 2001

das wars dann wohl für einen weiteren ENABLER, der an seinem Profil-Incest gestorben ist...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /