Abo
  • Services:

Matsushita und Thomson verstärken Bildröhren-Kooperation

Wettbewerbsfähigkeit soll gesteigert werden

In einem ersten Schritt zu einer langfristigen Zusammenarbeit haben Kunio Nakamura, der Präsident von Matsushita Electric, und Thierry Breton, Chairman und CEO von Thomson Multimedia, in Tokio ein Kooperationsabkommen zwischen den beiden Unternehmen unterzeichnet, der sich auf den Bereich der Color-TV-Bildröhren bezieht.

Artikel veröffentlicht am ,

Um von der Position beider Unternehmen auf dem Markt für Bildröhren zu profitieren, wollen Thomson Multimedia, Matsushita und die mit ihnen verbundenen Unternehmen ihre gegenseitigen Zulieferungs- und Einkaufsbeziehungen verstärken. Durch den verlängerbaren Dreijahresvertrag erhält Thomson Multimedia die Möglichkeit, den OEM-Verkauf von Röhren, Gläsern und anderen Röhrenkomponenten auszubauen. Matsushita will durch den Vertrag die Wettbewerbsfähigkeit im Geschäftsbereich der Color-TV-Bildröhren in Europa und Nordamerika verbessern und sich damit gleichzeitig eine sichere und konkurrenzfähige Quelle für Bildröhren für die TV-Geräte des Unternehmens schaffen.

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde Steuerverwaltung, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

"Das Geschäft mit Color-TV-Bildröhren ist gegenwärtig einer der finanziell am stärksten umkämpften Märkte in der Elektronikbranche. Ich erwarte, dass die Zusammenarbeit mit Thomson Multimedia unsere Wettbewerbsfähigkeit weltweit stärkt und von gegenseitigem Vorteil ist", sagt Kunio Nakamura, der Präsident von Matsushita. "Dieser weit reichende Vertrag wird die führende Position von Thomson als OEM-Anbieter großer und sehr großer Farbbildröhren weiter stärken. Thomson wird eine entscheidende Rolle bei der Konzentration und Rationalisierung dieser Branche einnehmen", sagt Thierry Breton, Chairman und CEO von Thomson Multimedia.

In Europa und Nordamerika wollen die beiden Unternehmen von ihrem gegenseitigen Status als "bevorzugter Anbieter" für Röhren, Gläser und Röhrenkomponenten profitieren. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf die nordamerikanischen Märkte gelegt, auf denen Thomson von der Produktionskapazität seines neuen Farbbildröhren-Werks in Mexicali, Mexiko, profitieren wird, um den Bedarf von Matsushita zu befriedigen.

Die Unternehmen wollen die Details der Liefervereinbarung bis Ende 2001 endgültig geregelt haben. Sie beabsichtigen außerdem, weitere mögliche Schritte der zukünftigen Zusammenarbeit in Bereichen wie Kopierschutz für das digitale vernetzte Zuhause, Package-Media-Lösungen, Forschung & Entwicklung, Monitore und andere Röhrenbereiche zu untersuchen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /