Abo
  • Services:

Norton Personal Firewall 2002 erhältlich

Software-Firewall arbeitet auch mit Instant-Messaging-Produkten zusammen

Symantec bietet ab sofort eine neue Version der Software-Firewall Norton Personal Firewall an, die in der Version 2002 über verbesserte Sicherheitsfunktionen verfügt. Der neue Security Check führt eine Sicherheitsanalyse zur korrekten Konfiguration der Firewall im Online-Betrieb durch und soll so die Einrichtung erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

Personal Firewall 2002
Personal Firewall 2002
Norton Personal Firewall 2002 bietet einen verbesserten Zugriffsschutz, indem automatisch Port-Scans blockiert werden. Die Software versteht sich jetzt auch mit den gängigen Instant Messengern und unterbindet die Übermittlung vertraulicher Daten über entsprechende Clients. Über eine Zugriffssteuerung auf Datenbank-Basis dürfen nur noch Anwendungen mit definierten Firewall-Regeln auf das Internet zugreifen.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Heimnetzwerke soll die Firewall automatisch erkennen und so einen Schutz für alle angeschlossenen Systeme der Gruppe ermöglichen. AutoBlock sperrt automatisch sämtlichen Datenverkehr zum Angreifer und erschwert so einen Angriff. Der PC kann ferner im Internet unsichtbar gemacht werden, um Port-Scans gänzlich unmöglich zu machen.

Die regelbasierte Firewall zur Steuerung des Internetzugriffs soll vor Hackern und dem Verlust vertraulicher Daten schützen. Dazu überwacht sie alle eingehenden und ausgehenden Internetverbindungen und schlägt bei Angriffsversuchen Alarm. Gängige Hackeraktivitäten wie Port-Scans oder der Zugriff mit Trojanischen Pferden sollen sicher erkannt und unterbunden werden.

Norton Personal Firewall 2002 soll ab sofort für Windows 98, 98SE, Millennium, NT, 2000 und XP zum Preis von 97,69 DM (49,95 Euro) erhältlich sein. Ein Upgrade kostet 68,36 DM (34,95 Euro).



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Henry J. Hopegates 01. Apr 2002

Eine brillante Frage, denn die sind extrem störend und hartnäckig. H.J.Hopegates

dirk 21. Dez 2001

wo werden denn die werbebanner und popupfenster ausgeschaltet?

CK (Golem.de) 27. Sep 2001

Gibts, so bietet z.B. Netgear einen DSL -Router mit 8-fach Hub/Switch und integrierter...

genau richtig 27. Sep 2001

Gibts denn Firewall-Hardwarelösungen fuer den Heimanwender ? Das wäre meiner Meinung...

Dr. Dos 27. Sep 2001

Hallo Andreas, sicher hast Du vollkommen Recht mit Deinem Einwand. Dennoch muss man den...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /