Abo
  • Services:

Linux-Clustersystem mit Rekord-Integrationsdichte

Bis zu 80 CPUs und 160 GFLOPs pro 19"-Schrank

Auf der Systems 2001 in München will die Berliner Cluster Labs GmbH erstmals öffentlich den Prototypen ihrer neuen hochintegrierten Clusterlösung der 400er-Serie zeigen. Das für das Betriebssystem Linux 2.2/2.4 konzipierte System soll eine bisher unerreichte Leistungsdichte (GFLOPs/Baugröße) bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

So können in einem einzigen 19"-Schrank entweder bis zu 80 CPU-Systeme oder bis zu 40 CPU-Systeme und zusätzlich bis zu 160 DSP-Systeme integriert werden, was einer Rechenleistung von 160 GFLOPs (peak-performance) entspricht. Auf Basis der 400er-Serie lassen sich so Super-Cluster-Systeme z.B. für aufwendige Simulationen wie Crashtests oder das Real-Time-Encoding für Audio/Video-Broadcasting realisieren.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Neben dem Prototypen der 400er-Serie wird auf dem Stand von Cluster Labs in Halle A4 Stand 101-A13 auch ein bereits erhältliches System der 300er-Serie gezeigt, das sich durch ein interessantes Preis-Leistungsverhältnis auszeichnet.

Die Berliner Technologiefirma Cluster Labs entwickelt und vertreibt Cluster-Lösungen auf Linux-Basis. Die einzelnen Einheiten verwenden x86-Prozessoren sowie einen Compact-PCI-Bus und lassen sich vom Mini- bis hin zum Super-Cluster stufenlos skalieren. Mit Cluster-Labs-Systemen lassen sich gestiegene Performance-Anforderungen realisieren, ohne einen kostenintensiven Plattformwechsel durchführen zu müssen.

Die Hot-Swap-Technik sorgt dabei immer für optimale Flexibilität; die Hardware kann schnell und einfach an die Anwendung angepasst werden. Rechenintensive oder zeitkritische Algorithmen wie z.B. die SSL-Verschlüsselung im E-Commerce oder das Encoding im Multimediabereich können dabei auf speziellen Cluster-Labs-Koprozessorkarten laufen. Diese werden dann von erfahrenen Projektteams nach den Bedürfnissen des Kunden entwickelt und hergestellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 31,49€
  4. 46,99€ (Release 19.10.)

Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /