Abo
  • Services:

Veröffentlichung "Frauen und IT" vom Arbeitsamt erschienen

Frauen in IT-Berufen noch unterrepräsentiert

Unter dem Titel "Frauen und IT - Zukunftsorientierte Arbeitsmarktpolitik" hat die Bundesanstalt für Arbeit Informationen zu Frauen in IT-Berufen veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das in der Reihe ibv ("Informationen für die Beratungs- und Vermittlungsdienste") in Heft 38/01 veröffentlichte Werk zeige unter anderem, in welchem Ausmaß bisher das weibliche Arbeitskräftepotenzial für IT-Berufe ausgeschöpft wurde und wo noch Hindernisse liegen, die die nach wie vor geringen Frauenanteile in diesem Arbeitsmarktsegment erklären könnten, und welche Aktivitäten die Arbeitsämter zur Erhöhung der Chancen von Mädchen und Frauen im IT-Bereich unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Das Heft kann nur schriftlich bestellt werden beim Zentralamt der Bundesanstalt für Arbeit; Geschäftsstelle für Veröffentlichungen, 90327 Nürnberg, Telefax: 0911/179-1147 oder per E-Mail: zentralamt.veroeffentlichungen@arbeitsamt.de.

Jeweils ein Einzelheft ist kostenlos, jedes weitere Exemplar kostet 2,50 DM zuzüglich Porto.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /