Abo
  • Services:
Anzeige

PopNet Internet AG in ernsten Schwierigkeiten

Kreditlinie gekündigt

Die PopNet Internet AG hat in einer Pflichtmitteilung bekannt gegeben, dass am Nachmittag des 25.9.2001 die bestehenden Kreditlinien aus wichtigem Grund und mit sofortiger Wirkung durch die Commerzbank AG aufgekündigt wurden.

Anzeige

Für die Rückzahlung der Forderungen räumte die Commerzbank eine Abwicklungsfrist bis zum 24.10.2001 ein. Obwohl die Unternehmensgruppe im Zusammenhang mit der von der Commerzbank AG zur Verfügung gestellten Kreditlinie in Höhe von 17,5 Millionen DM zum 25.9. über einen nicht ausgeschöpften Bestand liquider Mittel von rund 3,3 Millionen DM verfüge, wurde diese Linie in der vergangenen Woche zunächst ausgesetzt und jetzt gekündigt, teilte das Unternehmen mit.

Zuvor waren nach Unternehmensangaben intensive Bemühungen und Verhandlungen mit einem potenziellen Partner nach dem tragischen Ereignis in den USA in der vergangenen Woche unterbrochen. Die sich abzeichnenden Umsatzrückgänge, zunehmende Liquiditätsbedürfnisse bis Jahresende und die negativen gesamtwirtschaftlichen Perspektiven erschweren die Situation für PopNet.

Die von PopNet beantragte Kreditlinie wurde Ende Mai 2001 durch die Commerzbank eingeräumt. Dies geschah auf Basis eines umfassenden Restrukturierungskonzeptes, das von der Hamburger Wirtschaftskanzlei Dr. Weiland begutachtet und schließlich von der Commerzbank akzeptiert wurde. Die Umsetzung der im Rahmen des Konzeptes vorgesehenen Maßnahmen, wie u.a. eine Verkleinerung des Vorstands, die Straffung des Managements, die Reduzierung von Personal und die Fokussierung auf die ertragsreichen, zukunftsträchtigen Kerngeschäftsbereiche, die zu einem Teil schon umgesetzt wurden, waren zu einem anderen Teil aber in Vorstand und Aufsichtsrat nicht immer konsensfähig, so PopNet.

Trotz übereinstimmender Auffassung aller Beteiligten, dass das Unternehmen dank motivierter, qualifizierter Mitarbeiter, etablierter Kundenbeziehungen und erfolgsversprechender Aufträge zu sanieren ist, ist die PopNet-Gruppe durch die Entscheidung der Commerzbank in ihren derzeitigen Bemühungen erheblich behindert, teilte das Unternehmen mit.


eye home zur Startseite
Peter von Fintel 07. Nov 2001

deinem beitrag kann ich nur zustimmen... Die COBA ist bekannt für "kriminelles...

Lary 26. Sep 2001

Tja so ist das, wer je mit der Coba zusammenarbeiten mußte oder durfte - bankenuntypisch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. netzeffekt GmbH, München
  2. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Düsseldorf
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. 10,99€
  3. 197,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Neratiel | 01:06

  2. 6500 Euro

    Crass Spektakel | 01:03

  3. Lösung für alle Plattformen

    Crass Spektakel | 01:02

  4. Re: Mozilla ist wie AMD

    Gromran | 00:30

  5. Re: Installiert LineageOS...

    Laforma | 00:28


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel