Abo
  • Services:
Anzeige

PopNet Internet AG in ernsten Schwierigkeiten

Kreditlinie gekündigt

Die PopNet Internet AG hat in einer Pflichtmitteilung bekannt gegeben, dass am Nachmittag des 25.9.2001 die bestehenden Kreditlinien aus wichtigem Grund und mit sofortiger Wirkung durch die Commerzbank AG aufgekündigt wurden.

Anzeige

Für die Rückzahlung der Forderungen räumte die Commerzbank eine Abwicklungsfrist bis zum 24.10.2001 ein. Obwohl die Unternehmensgruppe im Zusammenhang mit der von der Commerzbank AG zur Verfügung gestellten Kreditlinie in Höhe von 17,5 Millionen DM zum 25.9. über einen nicht ausgeschöpften Bestand liquider Mittel von rund 3,3 Millionen DM verfüge, wurde diese Linie in der vergangenen Woche zunächst ausgesetzt und jetzt gekündigt, teilte das Unternehmen mit.

Zuvor waren nach Unternehmensangaben intensive Bemühungen und Verhandlungen mit einem potenziellen Partner nach dem tragischen Ereignis in den USA in der vergangenen Woche unterbrochen. Die sich abzeichnenden Umsatzrückgänge, zunehmende Liquiditätsbedürfnisse bis Jahresende und die negativen gesamtwirtschaftlichen Perspektiven erschweren die Situation für PopNet.

Die von PopNet beantragte Kreditlinie wurde Ende Mai 2001 durch die Commerzbank eingeräumt. Dies geschah auf Basis eines umfassenden Restrukturierungskonzeptes, das von der Hamburger Wirtschaftskanzlei Dr. Weiland begutachtet und schließlich von der Commerzbank akzeptiert wurde. Die Umsetzung der im Rahmen des Konzeptes vorgesehenen Maßnahmen, wie u.a. eine Verkleinerung des Vorstands, die Straffung des Managements, die Reduzierung von Personal und die Fokussierung auf die ertragsreichen, zukunftsträchtigen Kerngeschäftsbereiche, die zu einem Teil schon umgesetzt wurden, waren zu einem anderen Teil aber in Vorstand und Aufsichtsrat nicht immer konsensfähig, so PopNet.

Trotz übereinstimmender Auffassung aller Beteiligten, dass das Unternehmen dank motivierter, qualifizierter Mitarbeiter, etablierter Kundenbeziehungen und erfolgsversprechender Aufträge zu sanieren ist, ist die PopNet-Gruppe durch die Entscheidung der Commerzbank in ihren derzeitigen Bemühungen erheblich behindert, teilte das Unternehmen mit.


eye home zur Startseite
Peter von Fintel 07. Nov 2001

deinem beitrag kann ich nur zustimmen... Die COBA ist bekannt für "kriminelles...

Lary 26. Sep 2001

Tja so ist das, wer je mit der Coba zusammenarbeiten mußte oder durfte - bankenuntypisch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PRÜFTECHNIK AG, Ismaning
  2. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  3. FTI Touristik GmbH, München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...
  2. 149,99€ (Vergleichspreis 319€)
  3. 399€ (Vergleichspreis 449€)

Folgen Sie uns
       

  1. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  2. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  3. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  4. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  5. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  6. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  7. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf

  8. Sparc M8

    Oracles neuer Chip ist 40 Prozent schneller

  9. Cloud

    IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer

  10. Fire HD 10

    Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

  1. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    iKnow23 | 17:34

  2. Packt bloß nicht das Teaserbild in die...

    the_second | 17:33

  3. Re: Die Idee dahinter ist die Unfähigkeit...

    bolzen | 17:32

  4. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Bruce Wayne | 17:31

  5. Re: SFTP ist kein FTP

    AgentBignose | 17:29


  1. 17:01

  2. 16:46

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 16:11

  6. 16:02

  7. 15:50

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel