Abo
  • Services:

T-Mobile bringt Angebote für "Herr der Ringe"-Trilogie

Breite Palette von SMS-Angeboten

T-Mobile will in den kommenden drei Jahren mobile Dienste rund um die Kinofilmtrilogie "Herr der Ringe" von New Line Cinema anbieten. Den T-D1-Kunden sollen interaktive Spiele und exklusive Dienste zum Thema zur Verfügung gestellt werden. Plattform für die neuen Angebote ist zunächst der Short Message Service (SMS). Dazu hat T-Mobile eine weitere Exklusiv-Lizenz von Riot Entertainment erworben.

Artikel veröffentlicht am ,

"Vor allem junge Leute zeigen ein starkes Interesse an Entertainment-Diensten per SMS. Dies gilt um so mehr, wenn die Services aktuelle Lifestyle-Themen aufgreifen und diese fantasievoll und kreativ umsetzen", erklärte Martin Knauer, Leiter Marketing Standardmarkt bei T-Mobile. "Mit RIOT-E haben wir einen starken Partner, der genau die attraktiven Inhalte für den Bereich Wireless Entertainment liefert, die wir unseren Kunden zur Verfügung stellen möchten."

Stellenmarkt
  1. KW-Commerce GmbH, Berlin
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel

Die Filmtrilogie "Herr der Ringe" basiert auf dem gleichnamigen Werk von John Ronald Reuel Tolkien. Der erste Kinofilm startet im Dezember 2001. Das T-D1-Diensteportfolio bei "Herr der Ringe" soll Multiplayer-Spiele, exklusive Dienstleistungen, die sich persönlich an den Nutzer richten, Meinungsabfragen, Premium-Logos und Informationen rund um die Kinofilme enthalten. Alle Angebote werden voraussichtlich ab Ende September zur Verfügung stehen.

Ebenfalls in Zusammenarbeit mit RIOT-E präsentiert T-Mobile bereits die SMS-Dienste rund um den Kinofilm "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" und das interaktive SMS-Spiel "X-Men".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. 119,90€
  4. 103,90€

Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
  2. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  3. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    •  /