Compaq bringt iPAQ Personal Audio Player PA-2

Digitale Unterhaltungsprodukte von Compaq jetzt im deutschen Markt erhältlich

Mit dem iPAQ Personal Audio Player PA-2 startet Compaq im Produktsegment Unterhaltungsmedien mit einem digitalen Musikabspielgerät für unterwegs. Der iPAQ Personal Audio Player PA-2 ist ab sofort im deutschen Markt erhältlich. Der iPAQ Personal Audio Player PA-2 spielt digitale Musikdaten in den Formaten MP3, Windows Media Audio (WMA) und Advanced Audio Code (AAC) ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Player kommt in einem Aluminiumgehäuse daher und wiegt 85 Gramm. Neue Musikstücke können ihm auf drei verschiedene Arten hinzugefügt werden: am PC direkt von CD aufgenommen, vom Internet auf den iPAQ PA-2 heruntergeladen oder von einer Festplatte überspielt. Die Verwaltung der Stücke erfolgt entweder mit dem Windows Media Player oder der mitgelieferten MusicMatch Jukebox 6.0 Software.

Stellenmarkt
  1. IT Servicetechniker Security Response Support (m/w/d)
    G DATA CyberDefense AG, Bochum
  2. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
Detailsuche

Karola Bode, Director Access Business Group, Compaq Computer GmbH: "Der iPAQ PA-2 wurde vor allem im Hinblick auf guten Klang bei einfacher Bedienung und übersichtlicher Software entwickelt. Mit einem Formfaktor von der Größe eines Funkrufempfängers ist er darüber hinaus sehr handlich. Die Anwender können mit dem iPAQ PA-2 problemlos ihr ganz persönliches musikalisches Programm erstellen, bearbeiten und genießen. Mit dem iPAQ PA-2 unterstützt Compaq alle aktuellen Standards und sorgt mit der Möglichkeit einfacher Software-Upgrades auch für Zukunftssicherheit bei künftigen Entwicklungen in der digitalen Musiktechnologie."

Die serienmäßige Speicherkapazität von 64 Megabyte kann mit einer weiteren MultiMedia Card (MMC) auf 128 MB erweitert werden. Die Batteriekapazität des Compaq iPAQ PA-2 soll für 14 Stunden Musikgenuss reichen.

Der iPAQ PA-2 ist in Deutschland ab Ende September bei Fachhändlern und Partnern von Compaq zum Preis von 599,- DM erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /