Abo
  • Services:

Lycos Europe und Verisign wollen Domains verkaufen

Angebot an kleine Unternehmen und Privatpersonen

Lycos Europe hat eine Partnerschaft mit VeriSign Europe bekannt gegeben. Dem Abkommen zufolge soll unter dem Serviceangebot Lycos Domain Kleinbetrieben und Privatpersonen in Europa ermöglicht werden, sich sowohl unter den neuen Top Level Domains .biz, .info und .name als auch unter den traditionellen Country Code und generischen Top Level Domains wie .com, .net oder .org registrieren zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab Ende September 2001 startet dieser Service in Großbritannien, weitere sieben europäische Länder sollen folgen. Preise nannte man noch nicht. Olivier Heckman, Managing Director Europe für Homepage Building, erklärte dazu: "Der Top-Level-Domain-Markt ist der Bereich mit den höchsten Wachstumsraten unter den kostenpflichtigen Services im Internet. Für Lycos Europe steht hinter diesem neuen Serviceangebot die Strategie, die Einnahmequellen zu variieren und breiter zu fächern."

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn
  2. Bosch Gruppe, Kusterdingen

Nach Angaben von VeriSign Europe werden bis zum Jahresende 2001 weltweit 43 Millionen Top Level Domains registriert werden. Dazu sollen laut Schätzungen weltweit mehr als 18 Millionen Top Level Domains allein 2002 registriert werden. Insgesamt entfallen dabei auf den europäischen Markt mehr als 30 Prozent des Gesamtanteils aller Registrierungen.

Der Erwerb einer Top Level Domain von Lycos Europe berechtigt zur Nutzung für ein Jahr; Registrierungen sind außerdem für den Zeitraum von zwei, drei und fünf Jahren erhältlich. Zusammen mit der Top Level Domain hat Lycos mehrere Servicepakete im Angebot. Mit "Web Pointing" kann der User seine Top Level und die Mehrfachweiterleitung von E-Mails veranlassen sowie seine Domain online verwalten. Weitere Services im Zusammenhang mit der eigenen Internet-Adresse sind nach Angaben von Lycos Europe geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

    •  /