Version 7 von CodeWarrior für MacOS erhältlich

Programmierung von Software, die native unter MacOS X läuft

MetroWerks bietet ab sofort die CodeWarrior-Entwicklungswerkzeuge für MacOS in der Version 7 an. Damit lassen sich Anwendungen für MacOS Classic, Carbon, native MacOS X und Java entwickeln. Diese funktionieren auf Wunsch sowohl unter MacOS Classic als auch unter MacOS X.

Artikel veröffentlicht am ,

Die CodeWarrior für MacOS 7 enthält einen Mach-O Projektkonverter, um Carbon-PEF-Projekte in Mach-O-Projekte zu verwandeln. Mit dem objekt-orientierten C++ Framework "PowerPlant Framework" sollen sich Applikationen schneller und einfacher programmieren lassen.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Oberschleißheim
  2. Trainee (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
Detailsuche

Zudem bietet die Entwicklungsumgebung eine neue, carbonisierte Version der IDE (Integrated Development Environment), MacOS-X-gestützte Command-Line Tools, Altivec-Unterstützung (Velocity Engine) und Cross Development Tools, um Windows-Applikationen zu schreiben.

CodeWarrior für MacOS 7 soll ab sofort für 599,- US-Dollar erhältlich sein. Ein Update kostet 299,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /