Abo
  • Services:

Sonicblue stellt Rio Car ein

MP3-Player fürs Auto wird nicht fortgeführt

Sonicblue wird den Rio Car, den in den USA bereits erhältlichen und in Deutschland für die nächsten Monate angekündigten MP3-Player fürs Auto, nicht weiter produzieren. Dies verlautete aus gut informierten Insider-Kreisen, eine offizielle Erklärung des Unternehmens wird Ende der Woche erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Player wurde in seiner ersten Version bereits 1999 von der britischen Firma Empeg ausgeliefert, später hatte Sonicblue Empeg dann übernommen und den Player unter dem eigenen Namen vermarktet. Wie es aussieht, will man sich allerdings nur aus dem Endkundengeschäft zurückziehen, die Technologie des Players soll weiter fortentwickelt, in Zukunft dann aber mit Hilfe größerer Unternehmen im OEM-Geschäft angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Choice Software AG, Karlsruhe
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Als kleines Unternehmen sei es schwierig gewesen, die für die Rentabilität notwendige Kundenzahl zu erreichen, hieß es aus unternehmensnahen Kreisen. Nun hofft man, in Zusammenarbeit mit anderen Firmen die Player eventuell bereits ab Werk in Autos zu installieren. Allerdings werden die Geräte dann nicht mehr unter dem Namen Rio vermarktet werden.

Die noch erhältlichen Restbestände des Rio Car sollen weiter verkauft werden, bis die Lager geräumt sind. In Deutschland lässt sich der Player über den Shop von Empeg ordern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  2. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia
  3. Bundeskartellamt Probleme bei Übernahme von Unitymedia durch Vodafone

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /