Abo
  • Services:
Anzeige

Napster: 26 Millionen Dollar wegen Urheberrechtsverletzungen

Neues Abkommen mit Rechteinhabern

Napster hat den Abschluss eines Abkommens mit amerikanischen Musikfirmen und Songwritervereinigungen bekannt gegeben. Infolgedessen erhalten diese eine Summe von 26 Millionen US-Dollar für in der Vergangenheit erfolgte Urheberrechtsverletzungen.

Anzeige

Weitere 10 Millionen US-Dollar werden bereits für zukünftige Lizenzkosten entrichtet.

"Wir sind sehr glücklich darüber, einen derart wichtigen Schritt bei der Erschaffung unseres neuen Service vorangekommen zu sein, ein Service, von dem Kunden und Künstler gleichermaßen profitieren werden", so Konrad Hilbers, CEO von Napster. "Dieses Abkommen ist ein Meilenstein bei der Erstellung eines digitalen Marktplatzes und wir sind sehr glücklich darüber, eine entscheidende Rolle beim Ausbau dieses Marktes zu spielen."

Auch die Musikindustrie zeigt sich erfreut: "Ich bin sehr glücklich darüber, den Beginn eines neuen Napster zu feiern", sagte Martin Bandier, Chairman der EMI Music Publishing Company. "Wie sein Vorgänger wird das neue Napster Millionen von Usern die Möglichkeit geben, ihre Liebe für die Musik zu teilen. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger wird das neue Napster allerdings die Rechte derjenigen respektieren, die diese Musik erschaffen. Die Partnerschaft wird uns dabei helfen, das immense Potenzial zu nutzen, das der Vertrieb von Musik über das Internet besitzt.


eye home zur Startseite
KillerKarl 25. Sep 2001

Ich denke auch, daß es doch keinen mehr interessiert, was aus Napster wird. Wir sind doch...

Megaheld 25. Sep 2001

Unsummen ??? Bertelsmann hat für bis 2005 70 MILLIARDEN DM für Aquisitionen, etc. zur...

sf 25. Sep 2001

Woher kommen eigentlich diese Unmengen Geld ? Wenn Bertelsmann diese Summe aufgebracht...

Zahlmeister 25. Sep 2001

Ist denen doch egal, ob napster wieder wird wir früher... auch wenn nur noch ein...

WJP 25. Sep 2001

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Napster jemals wieder das werden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Westhessen, Wiesbaden
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. RheinHunsrück Wasser Zweckverband, Dörth
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€
  2. 17,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       

  1. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  2. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  3. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

  4. Stylistic Q738

    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m²

  5. Far Cry 5

    Vier Hardwareanforderungen für Hope County

  6. Quartalsbericht

    Netflix wächst trotz Preiserhöhung stark

  7. Zhaoxin KX-5000

    Auch Chinas x86-Chips sind anfällig für Spectre

  8. Spectre

    Neuer Microcode für Haswell und Broadwell ist fast fertig

  9. Konfigurator

    Tesla bietet neue Optionen für das Model 3

  10. Body Cardio

    Nokia macht intelligente Waage etwas dümmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Ich schmeiss mich weg...

    GeroflterCopter | 11:00

  2. Re: Elektroautos waren nie unbeliebt in Deutschland

    Maximilian_XCV | 11:00

  3. Re: Etwas dümmer?

    Kleba | 10:58

  4. Re: Für mich als möglicher Käufer ...

    Dwalinn | 10:57

  5. Re: Wow, sehr gut. Haben will.

    Ach | 10:57


  1. 11:17

  2. 10:54

  3. 10:39

  4. 10:21

  5. 10:06

  6. 09:51

  7. 09:36

  8. 08:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    •  0/00
    Zum Artikel