Abo
  • Services:

getmobile AG gewinnt prominente Aufsichtsräte

Maximilian Ardelt und Günter Junk verstärken den Aufsichtsrat

Seit Juni 2001 verstärken Maximilian Ardelt, ehemaliger Geschäftsführungsvorsitzender der Viag Interkom, und Günter Junk, Geschäftsführer der Cisco GmbH, den Aufsichtsrat der getmobile AG. Maximilian Ardelt wurde zudem auf der Aufsichtsratssitzung am 13. September zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden des Unternehmens gewählt.

Artikel veröffentlicht am ,

Maximilian Ardelt gehörte seit 1994 dem Vorstand der Viag AG an, verantwortlich für die Geschäftsfelder Telekommunikation und Logistik. Seit Juli 2000 ist er Vorstandsvorsitzender der Viag Telecom AG. Bis Mai 2001 oblag ihm gleichzeitig die operative Führung der deutschen Beteiligungsgesellschaft Viag Interkom, die heute zu 100 Prozent zu British Telecom gehört.

Günter Junk ist Vice President und Geschäftsführer der Cisco Systems GmbH und soll die Aufsichtsratszusammensetzung mit Blick auf die wachsende Konvergenz der verschiedenen Kommunikationstechnologien ergänzen. Junks berufliche Laufbahn begann 1985 bei Hewlett-Packard in München als Vertriebsbeauftragter im Bereich der elektronischen Messtechnik. Hier wurde er 1989 Vertriebsleiter. Vier Jahre später bekleidete er die Position des Leiters der Geschäftsstelle von Hewlett-Packard in München und war zudem verantwortlich für die weltweiten Geschäftsbeziehungen zu dem Kunden Siemens.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. 119,90€
  3. 1.299,00€
  4. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

      •  /