Abo
  • Services:

Ericsson zeigt zwei neue Handys

Triple Band T66 und Einsteiger-Handy R600 mit GPRS

Ericsson hat zwei neue Handys vorgestellt: Das T66 ist ein Triple-Band-HSCSD-Handy für GSM 900/1800/1900, während das R600 ein Dualband-Handy mit GPRS-Funktion für den Einsteigermarkt ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Ericsson T66
Ericsson T66
Das T66 wiegt lediglich 59 Gramm und misst 92x41 mm bei 17,5 mm Dicke. Trotz Miniformat hat das T66 ein großes vollgrafisches Display mit bis zu fünf Zeilen Text, 101 x 65 Pixel Auflösung und vier Graustufen. Unterstützt werden auch EMS-Nachrichten, das heißt SMS, die um Bilder, Animationen, Melodien und Klingeltöne erweitert werden. Bilder und Töne gibt es vorinstalliert im Handy oder im Internet zum Download.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg

Das T66 bietet eine SMS-Dialogfunktion, und die Texteingabehilfe T9 unterstützt das schnelle Tippen von Texten. Das T66 unterstützt WAP 1.2.1 und WTLS Klasse 2 (Wireless Transport Layer Security) sowie HSCSD. Für die Kontakt- und Terminverwaltung unterwegs verfügt das T66 über einen Kalender mit Aufgabenverwaltung und Erinnerungsfunktion, die wie das Klingeln auch per Vibrationsalarm funktioniert.

Das T66 wird im vierten Quartal 2001 in Aubergine und Silber erhältlich sein. Ericsson war nicht in der Lage, einen Preis zu nennen. Die Stand-by-Zeit liegt bei 150 Stunden, die Sprechzeit bei fünf Stunden. Der dazu eingesetzte Lithium-Ionen-Akku hat 570 mAh.

Ericsson R600
Ericsson R600
Das R600 hat ebenfalls Graustufendisplay mit fünf Zeilen und kann EMS-Nachrichten erstellen und empfangen sowie SMS-Chats durchführen. Je nach Laune lässt sich die Farbe des Displays grün, rot oder orange einstellen. Farben können auch bestimmten Anrufern zugeordnet werden. Das Gerät unterstützt WAP 1.2.1 und WTLS Klasse 2 (Wireless Transport Layer Security). Das Handy hat die Maße 105 x 45 x 20 mm (H x B x T) und wiegt inklusive Akku 80 g, der eine Stand-by-Zeit von 150 und eine Sprechzeit von vier Stunden ermöglicht. Der Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität von 700 mAh.

Das R600 besitzt darüber hinaus Organizer-Funktionen. Zur Verfügung stehen ein Kalender mit Tages-, Wochen- und Monatsübersicht mit Erinnerungsfunktion für Termine und ein Telefonbuch mit bis zu 200 Einträgen. Vier Spiele runden den Funktionsumfang ab, der außerdem einen Vibrationsalarm, Voice Dialling und -Answering sowie die Texteingabehilfe Zi8 umfasst.

Das R600 soll im vierten Quartal 2001 in den Farben Luminous Champagne und Ice Blue erhältlich sein. Ericsson war auch hier nicht in der Lage, einen Preis zu nennen.

Nachtrag:
Zumindest für das R600 steht nun ein Preis fest, weil das Gerät seit Juli 2002 erhältlich ist. Es kostet ohne Mobilfunkvertrag 189,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 915€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /