Abo
  • Services:

Nokia Game startet zum dritten Mal

Spieler aus 28 Ländern können teilnehmen

Vom 4. bis zum 23. November können Spieler aus insgesamt 28 Ländern wieder am in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindenden Nokia Game teilnehmen. Ziel des Spieles ist es, mysteriöse Geschehnisse mit Hilfe von Hinweisen in Zeitungen, Fernsehen und via SMS aufzudecken.

Artikel veröffentlicht am ,

Um die verschiedenen Aufgaben zu bewältigen, die zur Lösung des Rätsels unabdingbar sind, muss jeder Teilnehmer auf verschiedene Hinweise achten, die in Fernseh- und Radiospots, auf Internetseiten oder in Zeitungsinseraten versteckt sind. Zudem erhalten die Teilnehmer per SMS neue Informationen, die sie dem Ziel näher bringen.

Stellenmarkt
  1. arvato BERTELSMANN, Gütersloh
  2. Eckert & Ziegler Eurotope GmbH, Berlin

Die Teilnahme am Spiel ist dabei kostenlos, einzige Zugangsvoraussetzung ist der Besitz eines SMS-fähigen Handys und eines Internetzugangs.

Durch den Besuch bestimmter Internet-Seiten und die Teilnahme an kleineren Subgames erhalten die Teilnehmer Punkte, die sie für die Qualifikation für das Finale brauchen. Die 50 besten Spieler können sich dabei auf ein neues Nokia-Handy als Siegprämie freuen.

Im letzten Jahr nahmen bereits eine halbe Million Spieler aus insgesamt 18 Ländern teil. Für dieses Jahr wird mit einer bedeutend höheren Anzahl an Teilnehmern gerechnet.

Interessenten können sich ab dem 4. Oktober unter www.nokiagame.de anmelden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /