Abo
  • Services:

Linux-PDA auf Dragonball-Basis

PowerPlay III online für 89,- US-Dollar zu haben

Die Entwickler von Linux DA bieten nun neben dem Betriebssystem für einige Palm-PDAs auch ein Gerät mit vorinstalliertem Linux-System an. Zum Preis von 89,- US-Dollar ist der Linux-PDA PowerPlay III über den Online-Shop von Empower Technologies erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerPlay III
PowerPlay III
Die Hardware-Ausstattung des Palm-Clone PowerPlay III entspricht weitestgehend einem Palm IIIxe, nutzt aber eben als Betriebssystem Linux DA. Den Antrieb übernimmt ein 16-MHz-Dragonball-Prozessor, dem 8 MByte RAM sowie 2 MByte Flash-RAM zur Seite stehen. Dem Gerät steht ein monochromer Touchscreen mit einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten zur Verfügung, das von zwei AAA-Batterien mit Strom versorgt wird.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Das Linux DA umfasst die üblichen PIM-Funktionen wie Terminplaner, Adressverwalter, Aufgabenlisten und Merkzettel. Aber auch eine Uhr, ein Taschenrechner, ein Malprogramm und eine Kostenabrechnung sind im Betriebssystem implementiert. Neben einer Version für Palm-PDAs der Serie III bietet der Hersteller auch eine Fassung für den Palm Vx an.

Die Verbindung zur PC-Außenwelt geschieht über einen seriellen Anschluss, wie es bei allen alten Palm-Modellen üblich ist. Dazu liegt dem Paket aber keine Dockingstation, sondern nur ein serielles Kabel bei. Ferner gehört eine Tasche, eine Kurzanleitung sowie eine CD mit passender Synchronisationssoftware zum Lieferumfang.

Empower Technologies bietet den Linux-PDA PowerPlay III über ihren Web-Shop zum Marktstart zunächst zum Preis von 89,- US-Dollar an, der später auf 99,- US-Dollar ansteigen soll. Derzeit werden Geräte aber nur in die USA und nach Kanada geliefert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 399€
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

ip (Golem.de) 24. Sep 2001

Hallo, ist nachgetragen, danke sehr. Viele Grüße, Ingo Pakalski Golem.de

Matthias 24. Sep 2001

Laut Angabe der Bestellseite wird das Gerät nur in den USA und Canada ausgeliefert.


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /