Abo
  • Services:

Netscape Communicator 4.78 auf Deutsch erhältlich

Kaum Veränderungen zum Vorgänger

Netscape hat jetzt die deutschsprachige Version des Communicator in Version 4.78 zum Download freigegeben. Die englischsprachige Version gibt es schon seit Mitte Juli.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Version enthält den Flash-Player in der Version 5, den AOL Instant Messenger 4.3 und einige Bugfixes. Der Communicator 4.78 soll nun Wheel-Mäuse mit Drehrad noch besser unterstützen, was auch für die Einbindung des Sun Java Plug-Ins gilt. Zudem enthält die Installation nun den Flash Player 5 sowie den AOL Instant Messenger 4.3. Als weitere Neuerungen gibt Netscape nur an, dass zahlreiche Bugs beseitigt worden seien.

Der deutschsprachige Netscape Communicator 4.78 steht wie immer kostenlos zum Download bereit, wobei man die Auswahl zwischen einem Komplett-Archiv und einem Installations-Archiv hat, das dann den eigentlichen Download übernimmt. Um das Komplettarchiv zu laden, muss man die Funktion "Smart Download" gezielt überspringen und dem Link unter "Download ohne SmartDownload" folgen. Die Download-Größe beträgt abhängig von der Installationsart und dem gewählten Betriebssystem rund 20 MByte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)
  3. 2.499€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 2.899€
  4. 629€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 750€

Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /