Abo
  • Services:

Dritter Teil der Earth-Reihe erscheint bei Blackstar

Original Earth 2150 120.000-mal verkauft

Blackstar Interactive hat sich für den deutschsprachigen Raum die Rechte an dem Titel Earth 2150: Lost Souls gesichert. Die ersten beiden Teile der Earth-Reihe waren bei Topware Interactive erschienen, im Februar dieses Jahres musste Topware allerdings Insolvenz beantragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit rund 120.000 verkauften Einheiten gehört das Original Earth 2150 zu den erfolgreicheren Strategiespielen, auch der Nachfolger The Moon Project lief in Deutschland recht gut. Mit Earth 2150: Lost Souls erscheint nun bereits im November der dritte Teil der Reihe.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

"Die Earth Saga steht für herausragende Strategiespiele mit Tiefgang, sowohl gameplaymäßig als auch in Bezug auf die Spielstory", so Blackstar-Geschäftsführer Simon Hellwig. "Die Qualität der Vorgänger wollen wir mit dem dritten Teil beibehalten."

Alle Kenner von Earth 2150 und Moon Project sollen sich auch in Lost Souls sofort zurechtfinden, drei neue Kampagnen sollen für genügend Abwechslung sorgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Moser 27. Dez 2001

World War 3 ist NICHT der nächste Teil, sondern LOST SOULS.

Connor 21. Sep 2001

Eigentlich ist das bereits angekündigte World War 3, das auf die Engine der Earth Serie...

XL-Reaper 20. Sep 2001

Juhu ! Ich dachte schon Earth wäre tot !


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

    •  /