Abo
  • Services:

Legato und Maxtor zeigen NAS-Lösung

Windows-basierte hochverfügbare Speicherlösung

Maxtor und Legato Systems haben ein Kooperationsabkommen unterzeichnet, in dessen Rahmen Maxtor unter eigenem Namen die Hochverfügbarkeitstechnologie für Windows von Legato vertreiben will. Maxtor soll die Software als vorinstallierte und vorkonfigurierte Lösungen in seine MaxAttach-Storage-Server-Familie integrieren und mit diesen Produkten ausliefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die kombinierten Legato-Maxtor-Lösungen werden als Erweiterungen für die MaxAttach NAS 4300 und NAS 6000 Storage Server angeboten. Für Systeme, die gerade ausgeliefert werden, stehen die Lösungen nach Unternehmensangaben als Add-on-Upgrades zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Legato-Technologie erweitert die Datenverfügbarkeit der Maxtor Server durch eine kontinuierliche Replikation der Dateien zwischen zwei MaxAttach Storage Servern. Ist ein Server wegen eines Ausfalls oder einer unterbrochenen Verbindung nicht mehr verfügbar, übernimmt der jeweils andere Server die Anfragen der Clients und stellt den Datenzugriff sicher. Die Kombination von Datenreplikations- und automatischer Server-Switchover-Technologie erhöht die Verfügbarkeit der Maxtor-Systeme, indem die Single-Points-of-Failure eliminiert werden.

Die Lösung bietet zentralisiertes Management mehrerer MaxAttach Server - sowohl für lokale als auch externe Systemadministration. Diese Funktionen ermöglichen das zentralisierte Management von Umgebungen in Zweigniederlassungen.

"Die gemeinsame Entwicklungsarbeit zielte darauf ab, den Mehrwert von Network Attached Storage als ausgereifte Alternative zu traditionellen Systemen, die auf NT-Servern basieren, nutzbar zu machen", so Eric Kelly, President der Enterprise Systems Group bei Maxtor. "Die Robustheit der mehrfach ausgezeichneten Legato Software bietet in Kombination mit der Zuverlässigkeit und Kosteneffizienz der MaxAttach-Plattform einen völlig neuen Ansatz für die 24x7-Datenverfügbarkeit."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
    Auf zum Pixelernten!

    In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

      •  /