Symantecs SystemWorks 2002 auch für Windows XP geeignet

Werkzeugkasten für die Systempflege

Symantecs Komplettpaket SystemWorks soll ab sofort in einer Standard-Version und als Professional Edition im Handel stehen. Beide Softwarepakete verstehen sich auch mit Windows XP. Zu den Komponenten zählt neben Norton AntiVirus 2002, Norton Utilities 2002 und Norton CleanSweep 2002 die neu integrierte Komponente GoBack 3.0 Personal Edition von Roxio für die Systemwiederherstellung.

Artikel veröffentlicht am ,

Norton SystemWorks 2002
Norton SystemWorks 2002
Die größere Norton SystemWorks 2002 Professional Edition richtet sich an semiprofessionelle Anwender sowie kleine Unternehmen und enthält zusätzlich das Imaging-Programm Norton Ghost 2002 und die Fax-Lösung WinFax 10 Basic. Mit Norton Ghost lassen sich Images kompletter Partitionen erstellen, um ein Betriebssystem im Falles eines Defekts mit einem Backup wieder zum Leben zu erwecken.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator/IT-Systemen- gineer (m/w/d)
    Step Computer- und Datentechnik GmbH, Lörrach
  2. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Der neue Process Viewer unterstützt den Anwender bei der Diagnose von Problemursachen, indem er alle aktiven Programme und ihre Dateizugriffe auflistet. Ein Link zu Norton Web Services von Cnet Catchup bietet direkten Zugriff auf Treiber, Updates oder Patches für Anwendungen. Außerdem soll die Sicherheitsanalyse Symantec Security Check bei der korrekten Konfiguration eines sicheren Internetzugangs helfen.

Norton SystemWorks 2002 für die Windows-Plattform soll ab sofort zum Preis von rund 175,- DM (89,95 Euro) erhältlich sein. Ein Upgrade kostet etwa 117,- DM (59,95 Euro). Die besser ausgestattete Professional Edition liegt im Preis bei knapp 255,- DM (129,95 Euro), während sich der Upgrade-Preis auf circa 157,- DM (79,95 Euro) beziffert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
KenFM
Ken Jebsen von Anonymous gehackt

Die Aktivisten von Anonymous haben die Website des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen gehackt und offenbar Infos zu Spendern erbeutet.

KenFM: Ken Jebsen von Anonymous gehackt
Artikel
  1. Serverprobleme: Anlaufschwierigkeiten beim digitalen Impfnachweis
    Serverprobleme
    Anlaufschwierigkeiten beim digitalen Impfnachweis

    Nach mehreren Versuchen sind wir in Berlin an einen digitalen Impfnachweis gekommen. Doch die Apotheken berichten von Serverproblemen.

  2. Geforce RTX 3000: Nvidia baut mehr Ampere-Grafikkarten auf Kosten der RTX 2060
    Geforce RTX 3000
    Nvidia baut mehr Ampere-Grafikkarten auf Kosten der RTX 2060

    Nvidia will Kapazitäten freimachen und statt Turing-Grafikkarten Geforce-RTX-3000-Varianten bauen. Das könnte zu mehr Verfügbarkeit führen.

  3. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /