Abo
  • IT-Karriere:

Rambus und Intel - Neue Patentaustausch-Vereinbarung

Intel erhält nun Zugriff auf alle Rambus-Patente

Der Speichertechnologie-Hersteller Rambus und Intel haben eine neue Patentaustausch-Vereinbarung geschlossen, welche die bisherige ablöst. Damit dürfte Intel nun mehr Freiheiten bei der Unterstützung des mit Rambus RDRAM konkurrierenden DDR-SDRAM-Speichers gewonnen haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel gewinnt durch den Patentaustausch die Nutzungsrechte an nunmehr allen Rambus-Patenten, während Rambus auf Intels Technologien für Hochgeschwindigkeits-Speicherschnittstellen zugreifen kann. Über den genauen Inhalt des Abkommens schweigen sich die Partner aus.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Während Rambus RDRAM im High-End-Bereich immer noch Speicher-Favorit von Intel zu sein scheint, ist zu erwarten, dass Intel in Zukunft im Konsumenten-Bereich mehr auf DDR-SDRAM setzen wird. Der entsprechend erweiterte Pentium-4-Chipsatz i845 ("Brookdale") soll ab Ende des Jahres verfügbar sein.

Dank des neuen Abkommens erhofft sich Rambus eine positive Auswirkung auf die Geschäftsergebnisse und will in Kürze Näheres bekannt geben. Die laufenden Klagen von enttäuschten Aktionären dürfte das jedoch kaum beeinflussen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€ statt 19,99€
  2. 2,99€
  3. 38,99€
  4. 0,00€

Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /