Abo
  • Services:

FSF: RTLinux verletzt die GPL

Free Software Foundation ermahnt Victor Yodaiken

Die Free Software Foundation (FSF) hat jetzt offiziell erklärt, dass "RTLinux" von Victor Yodaiken und seiner Firma FSMLabs die GPL verletzt. Das Echtzeitbetriebssystem RTLinux erweitert den unter der GNU General Public License stehenden Linux-Kernel um Echtzeit-Interrupt-Handling, das in der verwendeten Form von Yodaiken patentiert ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Eben diese "Patent-Lizenz" beschränkt nach Meinung der FSF die Verteilung des unter GPL stehenden Programms. Die FSF spricht sich gegen Software-Patente aus und ist zudem der Ansicht, dass Yodaikens Patent-Lizenz die GPL des Linux-Kernels verletzt.

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen
  2. cbb-Software GmbH, Stuttgart

"Software-Patente sind eine schädliche Regierungsmethode, um Monopole zu erschaffen und die Freiheit von Computer-Nutzern zu beschränken", so die FSF in einer Presseerklärung. "Wir sprechen uns gegen diese Methoden aus und denken es ist eine Schande, dass Victor Yodaiken dafür entschieden hat, ein Patent für etwas geltend zu machen, das, so glauben wir, nicht patentiert werden sollte und kann." Das Patent beschreibt Echtzeit Interrupt Handling unter Verwendung einer Software-Emulationsschicht zur Interruptmaskierung, so dass Interrupts nach Priorität behandelt werden können. Laut FSF habe es solche Methoden aber schon vorher gegeben.

Yodaiken habe nun versucht, das Patent dazu zu verwenden, restriktive Bedingungen auf ein unter der GPL stehendes Programm anzuwenden. Diese Bedingungen stehen im Konflikt zur GNU General Public License und führen damit zu einer Verletzung der GPL, so die FSF.

Man habe Yodaiken auf die Problematik hingewiesen und ihm dargelegt, welche Lizenzbedingungen mit der GPL konform wären. Es sei nun an ihm, sich nach der GPL zu richten oder die Verbreitung einzustellen.

Es sei nun aber an den Copyright-Inhabern von Linux, die GNU GPL für ihren Code einzufordern - die FSF gehört nicht dazu, hat sie sich doch nie an der Entwicklung des Linux-Kernels beteiligt, auch wenn viele ihrer Applikationen in Zusammenhang mit dem Betriebssystem GNU/Linux stehen. Dennoch werde die FS andere Unternehmen unterstützen, sollten diese rechtlich gegen Yodaiken vorgehen, wenn er die Verletzung der GPL nicht einstellt.

FSMLab arbeitet unter anderem mit Red Hat und Lineo zusammen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ - Release 19.10.
  2. 19,99€ inkl. Versand
  3. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  4. für 1,99€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /