E-Plus und Group3G kooperieren beim UMTS

Kooperation offen für einen dritten Partner

Der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter E-Plus und die Münchener Group3G, das Gemeinschaftsunternehmen von Telefónica Móviles und Sonera, werden beim UMTS-Netzaufbau in Deutschland eng zusammenarbeiten. Eine entsprechende Vereinbarung haben beide Unternehmen unterzeichnet. Die Vereinbarung geht über das bloße Teilen von Antennenstandorten deutlich hinaus. E-Plus und Group3G werden auch Netzelemente wie Antennen, Kabel, Sende- und Empfangsanlagen sowie Radio Network Controller, die die Sendeanlagen steuern, gemeinsam nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Außerdem wollen die Partner über das gemeinsam aufgebaute Netzgebiet hinaus jeweils separat zusätzliche Flächen für UMTS erschließen und auch diese gemeinsam nutzen. Damit steige die Bevölkerungsversorgung über das von der Regulierungsbehörde geforderte Maß von 50 Prozent bis 2005 hinaus - bei gleichzeitig sinkenden Gesamtkosten. So kann beispielsweise in Ballungsräumen die zukünftige Anzahl der Antennenstandorte verringert werden.

Stellenmarkt
  1. Softwareprogrammierer / Inbetriebnehmer (m/w/d) für Roboter- und Automatisierungstechnik
    ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH, Hagen
  2. Datacenter Engineer - Linux (m/w/d)
    HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach
Detailsuche

Durch ihre Zusammenarbeit wollen E-Plus und Group 3G einen erheblichen Teil ihrer für den Netzausbau ursprünglich geplanten Investitionen einsparen. Außerdem ergibt sich ein signifikantes Einsparpotenzial bei den jährlichen laufenden Kosten.

Mit dem Abkommen werden nicht nur die Absicht zur Zusammenarbeit bekundet und die finanziellen Eckdaten der Kooperation festgelegt. Mit den Unterschriften werde zugleich der Bogen zum praktischen Netzaufbau im ganzen Land geschlagen. Denn mit dem Vertrag wurde auch die komplette Umsetzung bis in Details hinein - zum Beispiel die Organisation der Aufbauteams in den Regionen - geregelt.

Das Abkommen bietet die Möglichkeit für den Einstieg eines dritten Partners. Die Vereinbarung ergänzt die "National Roaming"-Vereinbarung über die Nutzung des E-Plus GSM/GPRS-Netzes durch die Group3G, die beide Unternehmen Ende April abgeschlossen hatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows-Dialoge
Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt

Windows-Dialoge aus der Zeit von Windows 3.1 sind auch in Windows 11 noch zu sehen.

Windows-Dialoge: Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt
Artikel
  1. Streaming: Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf
    Streaming
    Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf

    Fast alles von Star Wars kann man bei Disney+ streamen. Ein paar Kleinigkeiten haben aber noch gefehlt. Am 18. Juni gibt es Nachschub an neuem Alten.
    Von Peter Osteried

  2. Überwachung: Polizisten vermarkten im Auftrag von Ring Kameras
    Überwachung
    Polizisten vermarkten im Auftrag von Ring Kameras

    Mindestens 100 US-Polizsten sollen Ring-Produkte erhalten und diese anderen empfohlen haben. Die Polizeibehörde sieht darin kein Problem.

  3. Taotronics und Vava: Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen
    Taotronics und Vava
    Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen

    Nicht nur Ravpower, auch Taotronics und Vava wurden von Amazon aus dem Angebot gestrichen. Der Onlinehändler geht stärker gegen Fake-Bewertungen vor.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MM • Alternate (u. a. Digitus Single-Monitorhalter 14,99€) [Werbung]
    •  /