Abo
  • Services:

Blue C übernimmt deutsche Internetdienste.de AG

Übernahme durch Aktientausch aus genehmigtem Kapital

Der E-Business-Dienstleister Blue C Consulting AG übernimmt die Mehrheit der profitablen deutschen Internetdienste.de AG mit Sitz in Hanau. Die wie es heißt "solide Marktposition des Internetdienstleisters in Deutschland mit Kernkompetenzen im E-Business und E-Marketing-Bereich" stelle eine optimale Basis für die Neupositionierung von Blue C in Deutschland dar.

Artikel veröffentlicht am ,

Einen großen Anteil des Umsatzes erwirtschaftet die Internetdienste.de AG über den Betrieb von Portalen und die Verwertung von marketingrelevanten Daten mit derzeit 42 Mitarbeitern. Das erfolgreiche Geschäftsmodell soll neben den bisherigen E-Business-Dienstleistungen zu einem starken wirtschaftlichen Standbein der Blue C Consulting AG ausgebaut werden.

Stellenmarkt
  1. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Die Übernahme der Internetdienste.de AG mit einem Jahresumsatz von ca. drei Millionen Euro wird zum überwiegenden Teil durch Aktientausch erfolgen. Über den genauen Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Transaktion werde derzeit vom Handelsgericht Wien den Vorschriften entsprechend geprüft.

Im Zuge der Übernahme wechselt Klaus Uwe Stern, derzeit Vorstand bei der Internetdienste.de AG, in den Vorstand von Blue C Consulting AG. Peter Affenzeller, derzeitiger Vorstand der Blue C Consulting AG, werde sich voraussichtlich Ende Oktober aus privaten Gründen vom operativen Geschäft zurückziehen.

Das Schweizer Unternehmen war erst im August 2001 an den Neuen Markt gegangen und hatte damals noch einen Umsatz von 36,2 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2001 prognostiziert. Mittlerweile hat man dieses Ziel mehrfach nach unter korrigiert und zuletzt nur noch einen Umsatz von 6,1 Millionen Euro genannt. Zuvor hatte man für das vierte Quartal 2000 katastrophale Zahlen gemeldet. Statt im Sommer 2000 prognostizierten 5,7 Millionen Euro belief sich der Quartalsumsatz lediglich auf 0,9 Millionen Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /