Abo
  • Services:

Bestätigt: Erster PalmOS-PDA mit 16 MByte von Handspring

Handspring bringt am Montag neuen Visor-Handheld auf den Markt

Am Montag wird Handspring in Deutschland ein neues PDA-Modell mit 16 MByte Speicher auf den Markt bringen, das auf den Namen Visor Pro hört. Dies bestätigte Handspring auf Anfrage gegenüber Golem.de. Bereits im August machten erste Gerüchte zu einem 16-MByte-Modell die Runde. Der am Montag in den USA ebenfalls neu erscheinende Visor Neo wird hingegen vorerst nicht in Deutschland angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Visor Pro
Visor Pro
Mit dem Visor Pro betritt damit der erste PalmOS-PDA mit 16 MByte Speicher den Markt. Bislang betrug die Speicherobergrenze bei solchen Geräten 8 MByte. Die Stromversorgung des neuen Silberlings übernimmt ein Lithium-Ionen-Akku, der sich über eine mitgelieferte Dockingstation aufladen lässt. In den USA erscheint außerdem das neue Modell Visor Neo, das 8 MByte RAM besitzt, von zwei AAA-Batterien angetrieben und in den drei transparenten Farben Rauchig, Rot und Blau angeboten wird. Handspring plant im Moment nicht, den Visor Neo auch nach Deutschland zu bringen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg

Beide PDAs besitzen ein 16-Graustufen-Touchscreen mit Hintergrundbeleuchtung, einen 33-MHz-Dragonball-Prozessor, einen Springboard-Steckplatz und die normale Visor-Schnittstelle, so dass damit sämtliches Visor-Zubehör funktioniert. Vom Visor Edge übernehmen die Neulinge den Schnellzugriff auf das Adressbuch. Nur der Visor Pro kennt auch den stillen Alarm von Handsprings Edel-PDA.

Roter Visor Neo
Roter Visor Neo
Beide Modelle verwenden ein von Handspring angepasstes PalmOS der Version 3.5.2H3, das größtenteils dem Funktionsumfang von PalmOS 4.0 entspricht. Wie bei Handspring-PDAs üblich, besitzen die beiden neuen Geräte kein Flash-ROM, so dass Updates des Betriebssystems nicht so ohne weiteres möglich sind. Wie die Bilder der neuen Modelle zeigen, gliedern sich die Neulinge in die Visor-Ästhetik ein.

Der Visor Pro soll ab Montag in Deutschland für 860,- DM in den Handel kommen und scheint den Visor Platinum abzulösen, was Handspring aber verneint. Den Visor Neo wird es hingegen vorerst nicht in Deutschland geben. Er wird am Montag in den USA vorgestellt und ist dort zum Preis von 199,- US-Dollar zu haben. Am kommenden Montag vor genau zwei Jahren betrat Handspring mit dem ersten Visor den PDA-Markt und beschenkt sich zu seinem zweiten Geburtstag mit dem ersten PalmOS-PDA, der 16 MByte Speicher bietet.

Ferner will Handspring nächste Woche auch ein neues Backup-Modul mit 16 MByte für knapp 155,- DM (79,- Euro) sowie zahlreiches neues Zubehör ankündigen. Darunter eine Gürteltasche speziell für den Transport von Springboard-Modulen sowie das Eyemodule2, das nun unter dem Handspring-Label angeboten wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 587,37€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 696,11€)
  4. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.

chojin 17. Sep 2001

es ist schon erstaunlich, da kostet ein halbes gig RAM keine 100,- DM mehr, und in den...

Peter 15. Sep 2001

Bis vor einer Woche hatte ich noch nen palm - dann wurde er mir leider (jetzt muß ich...

TBraun 14. Sep 2001

Oh Mann Peter, Du scheinst ja mächtig Ahnung zu haben was 16 MB bei PalmOS bedeuten...

Thommy 14. Sep 2001

Super, kaufen kann ich die Dinger jetzt schon, nur funktionieren sie leider nicht...

Peter 14. Sep 2001

Bluetooth kannste dir sicher irgendwann (für den ders braucht) per Springboard Module...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /