Abo
  • Services:

Ericsson Business Networks GmbH benennt sich in Damovo um

Verdoppelung des internationalen Umsatzes in drei Jahren als Ziel

Die Düsseldorfer Ericsson Business Networks GmbH benennt sich in Damovo Deutschland um. Der Name soll die drei Geschäftsbereiche Datacom, Mobilität und Voice verbalisieren.

Artikel veröffentlicht am ,

"Zwar trennen wir uns einerseits nicht leicht von der traditionsreichen Marke Ericsson als Bestandteil unseres Firmennamens, doch die Zukunft gehört Damovo, dem sichtbaren Ausdruck unseres Wandels", sagte Geschäftsführer Andreas Wagner. Mit der nun erfolgten, internationalen Positionierung werde das neue Unternehmen den Kurs beschleunigt fortsetzen, den Ericsson Business Networks als herstellerunabhängiger System- und Netzwerkintegrator sowie Konvergenzmanager für mittelständische und große Unternehmen vor gut einem Jahr eingeschlagen hat.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Mit rund 2700 Mitarbeitern und über 21.000 Kunden umfasst Damovo die bisherigen Direktvertriebsaktivitäten von Ericsson Enterprise in 19 Ländern. Damovo, an dem das Venture-Capital-Unternehmen Apax Partners Fund 80 Prozent und Ericsson Enterprise 20 Prozent der Anteile hält, zählt mit knapp einer Milliarde Euro Umsatz nach Unternehmensangaben zu den führenden Global Players der Branche. Diese Position soll durch den Eintritt in die Märkte USA und China ausgebaut werden.

CEO der Damovo-Zentrale in Großbritannien ist Pearse Flynn, der zuvor bei Newbridge Networks und nach dessen Übernahme durch Alcatel Präsident des dortigen Carrier-Geschäftes war. Als Wachstumsfelder sieht Damovo das E-Business, mobile Datenlösungen und die IP-Kommunikation für Unternehmenskunden an. In drei Jahren soll sich der Umsatz durch Ausbau des bisherigen Geschäftes und Akquisitionen von Unternehmen innerhalb von drei Jahren verdoppeln. Ziel ist es außerdem, Damovo auf einen Börsengang vorzubereiten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /