• IT-Karriere:
  • Services:

Ericsson Business Networks GmbH benennt sich in Damovo um

Verdoppelung des internationalen Umsatzes in drei Jahren als Ziel

Die Düsseldorfer Ericsson Business Networks GmbH benennt sich in Damovo Deutschland um. Der Name soll die drei Geschäftsbereiche Datacom, Mobilität und Voice verbalisieren.

Artikel veröffentlicht am ,

"Zwar trennen wir uns einerseits nicht leicht von der traditionsreichen Marke Ericsson als Bestandteil unseres Firmennamens, doch die Zukunft gehört Damovo, dem sichtbaren Ausdruck unseres Wandels", sagte Geschäftsführer Andreas Wagner. Mit der nun erfolgten, internationalen Positionierung werde das neue Unternehmen den Kurs beschleunigt fortsetzen, den Ericsson Business Networks als herstellerunabhängiger System- und Netzwerkintegrator sowie Konvergenzmanager für mittelständische und große Unternehmen vor gut einem Jahr eingeschlagen hat.

Stellenmarkt
  1. GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg
  2. SC-Networks GmbH, Starnberg

Mit rund 2700 Mitarbeitern und über 21.000 Kunden umfasst Damovo die bisherigen Direktvertriebsaktivitäten von Ericsson Enterprise in 19 Ländern. Damovo, an dem das Venture-Capital-Unternehmen Apax Partners Fund 80 Prozent und Ericsson Enterprise 20 Prozent der Anteile hält, zählt mit knapp einer Milliarde Euro Umsatz nach Unternehmensangaben zu den führenden Global Players der Branche. Diese Position soll durch den Eintritt in die Märkte USA und China ausgebaut werden.

CEO der Damovo-Zentrale in Großbritannien ist Pearse Flynn, der zuvor bei Newbridge Networks und nach dessen Übernahme durch Alcatel Präsident des dortigen Carrier-Geschäftes war. Als Wachstumsfelder sieht Damovo das E-Business, mobile Datenlösungen und die IP-Kommunikation für Unternehmenskunden an. In drei Jahren soll sich der Umsatz durch Ausbau des bisherigen Geschäftes und Akquisitionen von Unternehmen innerhalb von drei Jahren verdoppeln. Ziel ist es außerdem, Damovo auf einen Börsengang vorzubereiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year Edition für 16,99€, Fallout 4 VR...
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /