Abo
  • Services:
Anzeige

Thebox Magic verbindet analoge und IP-basierte Telefonie

Softwarebasierte IP-Telefonanlage

Der Analogadapter Thebox Magic bietet die Möglichkeit, jedes beliebige analoge Endgerät an dem Thebox Server zu betreiben, der eine softwarebasierte IP-Telefonanlage darstellt, die auf jedem Standard-PC installiert werden kann. Sie stellt alle üblichen Funktionen einer traditionellen Telefonanlage, wie z.B. Rufweiterleitung, Halten und Makeln, serverbasiert zentral bereit.

Anzeige

Mit Thebox Magic können Unternehmen neben dem kostenlosen Softphone Thebox Client und dem IP-Systemapparat Thebox ePhone jetzt auch aus einer über Jahrzehnte gewachsenen Vielfalt an analogen Endgeräten wählen - ohne dabei auf die Vorteile einer softwarebasierten Telefonanlage verzichten zu müssen. So bleiben dem Anwender jetzt auch die Clip-Funktionen der analogen Endgeräte erhalten.

Kabellose DECT-Telefone kommen genau wie analoge Faxgeräte mit Thebox Magic weiter zum Einsatz. Als besonderes Extra erlaubt der Analogadapter auch den Anschluss einer Türfreisprecheinrichtung an der IP-Telefonanlage Thebox Server.

Da die wenigsten Unternehmen von einem Tag auf den anderen komplett auf eine IP-Telefonie-Lösung umsteigen werden, können mit der Thebox-IP-Telefonie-Lösung unterschiedlichste Varianten der Migration genutzt werden. Von der harten Migration, die den Austausch der kompletten traditionellen TK-Anlage beinhaltet, bis zur sanften Migration, die mittelfristig den Betrieb von Thebox-Servern als Unteranlage zum bestehenden System vorsieht, sind alle Möglichkeiten offen.

Jeder Analogadapter beinhaltet bis zu 8 Line Cards für den Anschluss von 4 bis zu 32 herkömmlichen Telefonen oder Faxgeräten. Die entsprechenden Anschlüsse am Server stellt die PCI-Karte Thebox VoiceBoard bereit. Durch die Verwendung von digitalen Signalprozessoren stehen für zusätzliche Anwendungen wie z.B. die beschriebenen Clip-Dienste (Rufnummernübermittlung) oder Echo-Unterdrückung ausreichende Ressourcen zur Verfügung.

Thebox Magic wird als 19-Zoll-Gehäuse für den Einbau in einen Serverschrank geliefert. Optional kann Thebox Magic als 10-Zoll-Gehäuse und demnächst auch als Kunststoff-Tischgehäuse geordert werden.

Thebox Magic Linecard soll ab sofort zum Preis von rund 570,- DM (290,- Euro) erhältlich sein. Das TheBoX Magic Combipack 10-Zoll kostet etwa 2.500,- DM (1276,- Euro) und die 19-Zoll-Ausführung liegt bei einem Preis von knapp 2.800,- DM (1426,80 Euro).


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach bei Stuttgart
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       

  1. A350-1000

    Airbus' größter zweistrahliger Jet wird ausgeliefert

  2. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  3. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  4. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  5. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  6. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  7. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  8. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  9. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  10. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

  1. Re: Gibt es da auch eine ethische Bewertung oder...

    freebyte | 00:48

  2. Re: Prävention: Isolation von (Closed-Source...

    burzum | 00:46

  3. Fallschirme beim Testflug

    Grizu | 00:45

  4. Re: Illegal

    lear | 00:43

  5. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    freebyte | 00:41


  1. 23:10

  2. 17:41

  3. 17:09

  4. 16:32

  5. 15:52

  6. 15:14

  7. 14:13

  8. 13:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel