Abo
  • Services:

Sony: Neue Vaio-Notebooks der GR-Serie

Hohe Bildschirmauflösungen und breite Anschlusspalette

Sony erweitert die zur IFA vorgestellte Palette von Notebooks der GR-Serie. Dazu gehörten das Spitzenmodell GR215SP, das High-End-Modell GR215MP, das GR214MP für die Mittelklasse und das GR214EP für den Einsteiger.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geräte wiegen weniger als 3 kg einschließlich Akku und CD-Laufwerk. Die oberen drei Modelle verfügen über ein kombiniertes CD-RW/DVD-ROM-Laufwerk, beim Einsteigermodell muss man mit einem DVD-Laufwerk vorlieb nehmen. Alle Modelle verfügen über mobile Pentium-III-Prozessoren, Bildschirme mit 15 Zoll bei den beiden High-End-Modellen, 14,1 Zoll bei den anderen beiden Modellen und eine Bildschirmauflösung von 1400 x 1050 Pixel beim GR215SP und 1024 x 768 bei den anderen Modellen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Hays AG, Hessen

Alle Notebooks der GR-Serie sind mit einem neuen Belüftungssystem ausgestattet und verfügen über eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten: einen 10Base-T/100Base-TX-Ethernet-Netzwerkanschluss, einen TV-Ausgang, einen Memory Stick-Steckplatz, ein internes 56k-Software-Modem sowie einen Firewire-Anschluss (IEEE1394).

Im GR215SP steht eine 40-GB-Festplatte und ein Arbeitsspeicher von 256 MB RAM zur Verfügung. Die anderen Modelle sind mit einem Intel-Pentium-III-Mobile-Prozessor (1 GHz-M beim GR215MP und GR214MP, 866 MHz-M beim GR214EP) mit Enhanced-SpeedStep-Technologie ausgestattet. Sie verfügen über Festplatten mit Kapazitäten von 30 GB, 20 GB und 15 GB. Der Arbeitsspeicher von 128 MB kann bei allen Geräten auf 512 MB aufgerüstet werden. Dank einer ATI-Mobility-Radeon­D-Grafikkarte mit 16 MB integriertem DDR-SDRAM können die GR-Modelle auch für die anspruchsvolle 3D-Darstellung genutzt werden.

Das PCG-215SP soll knapp 9.000,- DM kosten, während das PCG-215MP für knapp 7.000,- DM zu haben sein soll. Das PCG-214MP wird knapp 5.000,- DM kosten, während das Einsteigermodell PCG-214EP knapp 4.200,- DM kosten wird. Alle Modelle sollen ab Ende Oktober 2001 lieferbar sein und mit einem umfangreichen Softwarepaket ausgeliefert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /