2 Millionen Internet-Domains von 1&1 registriert

1&1 hostet mehr als 2 Millionen Domains auf über 1.000 Servern

Die 1&1-Gruppe hat heute als erster deutscher Internet Provider die Schwelle von 2 Millionen registrierten Domains überschritten. Die Internet-Adresse mit der Endung .co.uk wurde im Auftrag eines Kunden der 1&1 Internet AG im Rahmen eines 1&1 WebPack4business registriert. Die Registrierung erfolgte über die Domain-Vergabestelle Nominet in England.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rechenzentrum der 1&1-Gruppe werden heute auf rund 1.000 Servern mehr Internet-Domains betreut als an irgendeinem anderen Ort in Europa, so das Unternehmen. Möglich ist dies durch eine von der 1&1-Tochter Schlund + Partner AG entwickelte Technologie für so genannte virtuelle Server. Sie ermöglicht die Speicherung von bis zu mehreren Tausend Webpräsenzenen auf einem Linux-Server. Auf der gleichen Technologie basieren leistungsfähige Web-Server, die jeweils exklusiv einem Kunden zur Verfügung gestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Windows-Systemadministrator (m/w/d)
    Hays AG, Wiesbaden
  2. SAP-Anwendungsbetreuer SD/MM
    Hays AG, Karlsruhe
Detailsuche

Sämtliche Domainregistrierungen der 1&1 Internet AG nimmt die 100-prozentige Tochter Schlund + Partner AG vor. Schlund + Partner ist von der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) als Registrar dazu autorisiert, internationale Domains mit den Endungen .com, .net, .org und .biz direkt zu vergeben. Die Mitgliedschaft bei den nationalen Vergabestellen in England (Nominet), Deutschland (DENIC), Schweiz (Switch), Österreich (at-nic) sowie weitere Kooperationen ermöglichen ein breites Angebot an Internet-Adressen.

Mit aktuell rund 37 Prozent Marktanteil registriere Schlund + Partner auch die meisten .de-Domains bei DENIC. Über Schlund + Partner ist 1&1 auch an Afilias beteiligt, der Registry für die neue Top-Level-Domain (TLD) .info.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Artikel
  1. Alibaba: 1 Milliarde Nutzerdaten per Scraping abgegriffen
    Alibaba
    1 Milliarde Nutzerdaten per Scraping abgegriffen

    Ein Konkurrent hat wohl Nutzerdaten wie Telefonnummern und Ähnliches von Alibabas Shopping-Plattform Taobao entwendet.

  2. Impfzentren: Online-Portal für digitalen Impfnachweis gestartet
    Impfzentren
    Online-Portal für digitalen Impfnachweis gestartet

    In Hamburg kann man sich selbst einen digitalen Impfnachweis ausstellen. Bei den Apotheken gab es am Dienstag offenbar stundenlange Ausfälle.

  3. Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
    Screenshots zeigen neue Oberfläche
    Windows 11 geleakt

    Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekanntgeworden.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI MAG274R2 27" FHD 144Hz 269€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads (u. a. iPad Pro 12,9" 256GB 909€) • Razer Naga Pro 119,99€ • Alternate (u. a. NZXT Kraken WaKü 109,90€) [Werbung]
    •  /