• IT-Karriere:
  • Services:

E-Commerce-Markt in Deutschland wächst

Hauptsächlich Männer kaufen online ein

Private Konsumenten haben im ersten Halbjahr 2001 insgesamt Waren im Wert von 1,9 Milliarden Euro über das Internet geordert, das geht aus den jüngsten Ergebnissen einer Untersuchung der GfK hervor. Demzufolge stieg der Umsatz im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2000 um über 50 Prozent an.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt 6,9 Millionen Online-Käufer gingen durchschnittlich dreimal in sechs Monaten zu einem Wert von jeweils 83 Euro auf einen Einkaufstrip ins Internet. Etwa die Hälfte der Online-Shopper nutzte das neue Medium im ersten Halbjahr nicht nur einmal, sondern wiederholt. Jeder zwölfte Internet-Käufer gehört zu den Intensivkäufern, die mindestens einmal pro Monat online einkaufen.

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Rail Power Systems GmbH, München

Unter den Konsumenten, die das Internet für ihre Einkäufe nutzen, überwiegen weiterhin Männer. Es handelt sich vor allem um Käufer aus der Altersgruppe 20 bis 39 Jahre, die vorwiegend aus Mehrpersonenhaushalten stammen und über ein hohes Haushaltsnettoeinkommen verfügen.

Bücher und CDs sind immer noch die im Online-Einkauf favorisierten Produktgruppen. Sie werden von sehr vielen E-Shoppern geordert. Mittlerer Bestellwert eines Einkaufs in dieser Kategorie beträgt 25 Euro. Dagegen ist die nach Umsatz stärkste Kategorie die Buchung von Reisen. Die dafür investierten Ausgaben belaufen sich auf durchschnittlich 400 Euro. Dem wertmäßigen Umsatz nach folgen Bestellungen von PCs und PC-Zubehör.

Bei drei von vier Einkäufen bezahlen die Kunden im Internet erst nach Erhalt der gekauften Ware. Bevorzugt überweisen sie den Rechnungsbetrag. Unter den Top-Anbietern im Internet hat Amazon in Deutschland seine Spitzenstellung weiter gefestigt. Mit deutlichem Abstand folgen die beiden großen Versandhandelsunternehmen Otto-Versand und Karstadt-Quelle.

Die im Rahmen von GfK Web-Scope ermittelten Ergebnisse zum E-Commerce in Endverbrauchermärkten für das erste Halbjahr 2001 basieren auf kontinuierlichen schriftlichen Erhebungen, die teils online und teils offline bei einer repräsentativ ausgewählten Stichprobe von 10.000 Internet-Nutzern durchgeführt wurde. Das E-Commerce-Verbraucherpanel von GfK Web-Scope der GfK Panel Services Consumer Research ermittelt fortlaufend Daten zum Online-Kaufverhalten von Konsumgütern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19€ (Bestpreis!)
  2. 18,49€

Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /