Abo
  • Services:

Teles verkauft den Geschäftsbereich iPBX-Telefonanlagen

tevitel AG übernimmt Telefonanlagengeschäft der Teles AG

Die tevitel AG tritt zum 1. August 2001 die offizielle Nachfolge der Teles AG in der Telefonanlagen-Produktreihe iPBX an und übernimmt damit alle produktbezogenen Verpflichtungen gegenüber Endkunden und Händlern, insbesondere im Rahmen bestehender vertraglicher Vereinbarungen und der gesetzlichen Gewährleistung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die tevitel AG wurde im vergangenen März von den ehemaligen Teles-Mitarbeitern Dietmar Bräuer und Heiko Päper sowie dem langjährigen Teles-Partner Oliver Reitz gegründet. Das junge High-Tech-Unternehmen vermarktet seit April 2001 die TELES.iPBX.

Die von Teles zur tevitel AG gewechselten Entwicklungs- und Servicemitarbeiter sollen auch für die Zukunft Entwicklungen und Kontinuität in Service und Support gewährleisten. Um auch die finanzielle Ausstattung der tevitel AG zukunftssicher zu gestalten, wurde die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg in die Finanzierung miteinbezogen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. bei Alternate kaufen
  4. 449€

Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /