3DFiles.com wird eingestellt

ZDNet/CNet schließt Download-Site für Spielefans

Mit einer täglich übertragenen Datenmenge von etwa drei Terabyte zählte 3DFiles.com zu den größten Download-Websites, die sich auf 3D- und Spieledemos konzentrieren. CNet hatte das zuvor unabhängige Angebot vor einigen Monaten übernommen und ins ZDNet-Angebot integriert. Nun wird die beliebte Website aus Kostengründen eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 3DFiles.com-Team bittet seine Nutzer darum, ZDNet/CNet nicht für die Schließung verantwortlich zu machen und erklärt dazu: "Wenn sie nicht gewesen wären, wären wir womöglich schon vor sechs Monaten geschlossen worden - insbesondere beim derzeitigen Stand des Werbe-Marktes! :) CNet hat uns so lange am Leben gehalten und wir sind ihnen dankbar." Alleine die monatlichen Kosten für die FTP-Transfers sollen deutlich über 50.000 US-Dollar gelegen haben.

Stellenmarkt
  1. Software Architect (m/f/d) for Load Simulations
    ENERCON GmbH, Bremen
  2. Releasemanager und Testkoordinator (m/w/d)
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
Detailsuche

3DFiles.com wird wahrscheinlich nicht wiederkommen, heißt es weiterhin. "Wir begrüßen die Server-Angebote, doch es geht nicht nur um die Server, sondern auch um Streichungen bei CNet sowie bei den meisten großen Internet-Sites die versuchen zu überleben. Wir sind nicht die ersten und wir werden nicht die letzten sein", so Ben und Tim von 3DFiles.com. Trotzdem wolle man einen Weg suchen. Nach dem 14. September sollen die Besucher der Web-Adresse direkt auf die ZDNet-Spiele-Website GameSpot.com umgeleitet werden. Der freie E-Mail-Service von 3DFiles.com soll vorerst bestehen bleiben.

Die 3DFiles.com-Macher planen in Zukunft eigene Projekte zu verfolgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows-Dialoge
Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt

Windows-Dialoge aus der Zeit von Windows 3.1 sind auch in Windows 11 noch zu sehen.

Windows-Dialoge: Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt
Artikel
  1. PCR-Testzentren: Persönliche Daten per Google Docs veröffentlicht
    PCR-Testzentren
    Persönliche Daten per Google Docs veröffentlicht

    Die Termine von Tausenden Personen wurden von zwei PCR-Testzentren in Bayern per Google Docs geteilt.

  2. Streaming: Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf
    Streaming
    Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf

    Fast alles von Star Wars kann man bei Disney+ streamen. Ein paar Kleinigkeiten haben aber noch gefehlt. Am 18. Juni gibt es Nachschub an neuem Alten.
    Von Peter Osteried

  3. Taotronics und Vava: Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen
    Taotronics und Vava
    Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen

    Nicht nur Ravpower, auch Taotronics und Vava wurden von Amazon aus dem Angebot gestrichen. Der Onlinehändler geht stärker gegen Fake-Bewertungen vor.

Nein 13. Sep 2001

Nein, die Entwickler werden für die Verbreitung der Demos zahlen müssen. Bald werden ALLE...

Drugster 13. Sep 2001

Die Zeiten der kostenlosen Megasites sind vorbei. In Zukunft sollen die Nettizens für...

Daniel-Frieder... 12. Sep 2001

Grüzi, wens so weitergeht kommen wohl alsbald einige auf die IDEE für DEMOS geld zu...

[ACS]BIT 12. Sep 2001

echt schade drum :-/

sauerei 12. Sep 2001

jaul :(((


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Weekend Deals (u. a. Seagate ext. HDD 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming-Produkte bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) [Werbung]
    •  /