Abo
  • Services:

MTVi Europe verbündet sich mit Odigo

Lokalisierter Instant Messenger für MTV Europa

MTVi Europe, die Onlinedivision von MTV Networks Europe, arbeitet mit dem Instant-Messenger-Hersteller Odigo zusammen. Die Kooperation sieht die Entwicklung eines lokalisierten Instant Messengers vor, der von MTV Europa in sechs verschiedenen Sprachen angeboten werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der MTV Messenger soll ab Herbst kostenlos zum Download erhältlich sein und mit den Instant-Messaging-Systemen von mehreren konkurrierenden Anbietern kompatibel sein. Dazu gehört der AIM von AOL, die ICQ-Lösung sowie der Yahoo Messenger.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Der MTV Messenger soll aber im Gegensatz zu diesen Lösungen mehr auf den regionalen Zusammenhang der Nutzerschaft Wert legen und es den Teilnehmern so ermöglichen, leichter nach demographischen und geographischen Kriterien Kommunikationspartner suchen zu können.

Die Software wird zielgruppenorientierte Werbung beinhalten, die sich vornehmlich an das Publikum zwischen 16 und 34 Jahren richten soll. Zunächst wird es den MTV Messenger in Englisch, Niederländisch, Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch geben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

jarotimor 15. Sep 2003

hab auch schon gesucht, für linux bleibt nur die JavaVersion. und von wegen trillian ist...

redgie 13. Okt 2002

Hoffentlich gibt es dann auch ne Linux-Version von Odigo! Oder gibt es schon was? Hab...

netguru 02. Nov 2001

Ich habe schon gewechselt als langjähriger ICQ-Fan. Aber seit dem das zu AOL gehört ist...

KAMiKAZOW 12. Sep 2001

Mach selbst den Vergleich: www.trillian.cc

danila 12. Sep 2001

warum ?


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /