Abo
  • Services:

Maxtor bringt Festplatten mit 160 GB Speicherkapazität

DiamondMax Plus D740X und DiamondMax D540X

Maxtor hat zwei neue Festplatten von Kapazitäten mit 80 und 160 GB Speicherkapazität vorgestellt. Die kleinere Platte weist ein Ultra ATA/133 Interface auf und arbeitet mit 7200 Umdrehungen pro Minute, während das 160-GB-Modell nur mit 5400 Touren dreht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die mit zwei je 40 GB fassenden Scheiben ausgestattete DiamondMax Plus D740X gibt es in einer normalen und einer geräuschoptimierten Version, die mit dem Fluid-Dynamic-Bearing-(FDB-)Motor ausgestattet besonders leise sein soll.

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen
  2. cbb-Software GmbH, Stuttgart

Die Maxtor-DiamondMax-Plus-D740X-Festplatte soll in den USA ab sofort im Laden erhältlich sein und dort knapp 250,- US-Dollar kosten. Das 160-GB-Modell DiamondMax D540X soll ab Oktober in den USA für knapp 400,- US-Dollar zu haben sein. Dieses Modell beherbergt vier Scheiben zu je 40 GB und ist auch mit dem UltraATA/133 Interface ausgestattet. Die Platten werden mit einem Promise Technology ATA Controller gebündelt, der mit einem Ultra ATA/133 Interface ausgestattet ist.

Die DiamondMax D540X soll auch in den neuen Fileserver von Maxtor, den MaxAttach NAS 6000, integriert werden, der ebenfalls von dem Unternehmen angekündigt wurde und mit Speicherkapazitäten zwischen 1,9 TB und 5,7 TB aufwarten können soll. Die Preisliste beginnt bei knapp 30.000,- US-Dollar. Der NAS 6000 soll in den USA ebenfalls ab Oktober und im Rest der Welt im ersten Quartal 2002 erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ inkl. Versand
  2. 433,00€ (Bestpreis!)
  3. 481,00€ (Bestpreis!)
  4. 554,00€ (Bestpreis!)

Anton 06. Feb 2002

Hallo alle miteinander. Hier einige Informationen wie man die Platte auch ohne...

chojin 22. Jan 2002

ui, das ist natürlich fies... also dann nur mit U-DMA100, und hoffen dass bald ein BIOS...

technofes 22. Jan 2002

Als Kleine nfo ; Der ATA133 ( 160GB ) Maxtor 4G160J8 LIEGT KEIN CONTROLLER BEI ! anbei...

Anton 26. Dez 2001

Ein stinknormaler PCI - 2.1 bzw 2.2 Bus arbeitet nicht mit 133 , nicht mal mit 66 sondern...

tschüß 23. Okt 2001

Das Internet scheint voll mit Informationen die keiner mehr liest. Schaut euch doch...


Folgen Sie uns
       


Oculus Go - Test

Virtual Reality für 220 Euro? Oculus Go überzeugt im Test.

Oculus Go - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /