• IT-Karriere:
  • Services:

Farsight nV - GeForce-Chips für Embedded Systems

T&L-Grafikchips für zivile und militärische Anwendungen

Der Grafikworkstation-Anbieter Quantum3D und der Grafikchip-Hersteller NVidia haben angekündigt, gemeinsam NVidia-Grafiktechnologie für Embedded Systems tauglich zu machen. Ziel des dazu gestarteten "Farsight nV"-Programms sei es, auf Displays kommerzieller und militärischer Flugzeuge, Fahrzeuge und Transportsysteme Informationen mit Echtzeit-3D-Grafik darstellen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen von Farsight nV will Quantum3D Elektronik- und PC-Herstellern Embedded-3D-Hardware in verschiedenen Integrationsstufen für ihre Multifunktions-Displays (MFD) und sonstige grafische Systeme bieten. NVidia und Quantum3D wollen passende Referenzdesigns für unterschiedliche Form-Faktoren und Umgebungsanforderungen bieten, die bei der Entwicklung von Prototypen helfen sollen. Ebenso werden OpenGL-1.2-Treiber und Diagnose-Software für die speziellen NVidia-Grafikchipsätze geboten.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Potsdam, Köln
  2. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen

Für Systemintegratoren und Forschungs- und Entwicklungs-Unternehmen entwickelt Quantum3D Steckkarten-Lösungen für VME, Compact PCI und andere standardisierten Formfaktoren für Embedded Systems auf Basis von x86- und PowerPC-Architekturen sowie gebräuchlichen Echtzeitbetriebssystemen wie Wind Rivers VxWorks und Applikationen wie VAPS von Engenuity Technologies.

Laut Quantum3D ist Kaiser Electronics, ein Rockwell-Collins-Unternehmen, einer der ersten OEM-Kunden des Farsight-nV-Programms. Kaiser Electronics entwickelt eine Serie von Multi-Funktions-Displays für den Abfangjäger F-22, allerdings bedeutet das nicht unbedingt, dass darin auch GeForce-Grafikhardware integriert wird. Ein weiterer Kunde ist die Nav3D Corporation, die Visualisierungs-Lösungen für zivile und militärische Anwendungen in der Luftfahrt, Bodenfahrzeuge und Schiffe entwickelt.

NVidia und Quantum3D versprechen, dass es sich bei den neuen Grafiklösungen - die vermutlich auf dem Notebook-Chip NVidia Quadro2 Go basieren - um die bisher leistungsfähigsten für den Embedded-Markt handelt. Zudem würden damit missionskritische Informationen deutlich genauer und zeitkritischer dargestellt als bei bisherigen Lösungen, was in einer höheren Sicherheit und Effizienz münden soll, heißt es in einer Pressemitteilung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  2. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...
  3. bis zu 400 Euro auf ausgewählte Sony-Kameras, Objektive und Zubehör

Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /